Ihr Kursleiter und Ihre Institution legen fest, welche Tools in der ursprünglichen Kursanzeige verfügbar sind.

Informationen zu Dateien und Multimedia

Das kommt Ihnen nicht vertraut vor? Sehen Sie in der „Ultra“-Hilfe nach, wie Sie Dateien und Multimedia-Inhalte hinzufügen.

Sie können Dateien, Bilder, Video und Audio hinzufügen, wenn Sie Inhalte in Ihrem Kurs erstellen. Beispielsweise können Sie in Diskussionen nach einem Medienclip auf Ihrem Computer oder in der Content Collection suchen, falls Sie Zugriff darauf haben.

Je nach Inhaltstyp können Sie die Funktionen im Editor verwenden, um Inhalte in Ihren Text einzubetten. Sie haben die kreative Kontrolle über die Art der Darstellung Ihrer Inhalte. Zudem können Sie die Reihenfolge und Darstellung beliebig ändern.

In einigen Fällen können Sie nach Dateien in einem separaten Anhangsabschnitt suchen.

Sie können soziale Medien aus anderen Websites in Ihre Inhalte integrieren. Die Social-Media-Elemente im Kurs werden als „Mashups“ bezeichnet. Ein Mashup kombiniert Elemente aus mindestens zwei Quellen. Wenn Sie beispielsweise ein YouTube™-Video als Teil des Kursinhalts anzeigen, ist dies ein Mashup.

Weitere Informationen zu Mashups


Dateien zum Inhalt hinzufügen

Das kommt Ihnen nicht vertraut vor? Sehen Sie in der „Ultra“-Hilfe nach, wie Sie Dateien hinzufügen.

Immer wenn Sie Dateien zu Ihrem Kurs hinzufügen, können Sie die Funktion Computer durchsuchen zur Auswahl der Datei verwenden. Falls Sie Zugriff auf die Content Collection haben, können Sie die Funktion Content Collection durchsuchen für einige Inhaltstypen verwenden.

Wenn Sie die Funktion Datei einfügen im Editor verwenden, können Sie genau bestimmen, wo der Link der Datei in Ihren Inhalten angezeigt wird.

Das Fenster Content Collection durchsuchen umfasst Registerkarten und Funktionen, mit deren Hilfe Sie ganz einfach nach Dateien suchen können.

  1. Browse, Upload, and Advanced Search tabs:
    • Suchen Sie nach Content Collection-Ordnern, auf die Sie zugreifen können.
    • Sie können eine Datei, mehrere Dateien oder ein ZIP-Paket hochladen.
    • Führen Sie eine erweiterte Suche durch. Sie können nach Datei- und Ordnernamen, Metadaten, Dateiinhalten, Erstellungsdatum und mehr suchen.
  2. Listen anzeigen und Miniaturansichten anzeigen: Zeigen Sie Dateien und Ordner als Dateinamenliste oder als Miniaturansichten an.
  3. Breadcrumbs: Navigieren Sie zu anderen Ordnern.
  4. Inhalt durchsuchen: Führen Sie eine einfache Suche nach Datei- oder Ordnernamen durch.
  5. Wählen Sie mit Hilfe der Kontrollkästchen die Dateien und Ordner aus, die Sie in Ihr Inhaltselement aufnehmen möchten. Über das Kontrollkästchen im Header können Sie alle sichtbaren Elemente auswählen.
  6. Elemente auswählen: Die von Ihnen ausgewählten Ordner werden in diesem Bereich angezeigt. Klicken Sie auf das Symbol Liste anzeigen, um Ihre Auswahl anzuzeigen. Zum Entfernen eines Elements klicken Sie auf das X.

Weitere Informationen zur Content Collection

Inhalte von der Dropbox hochladen

Wenn Ihre Institution die Dropbox Education-Integration aktiviert hat, können Sie sich direkt mit Ihren Dropbox-Inhalten verknüpfen, indem Sie die Blackboard Learn-Mashup-Funktion nutzen, die in den meisten Inhaltsbereichen zur Verfügung steht. Sie können die Dateien direkt von Ihrer Dropbox hochladen, wenn Sie Aufgaben einreichen.

Wenn Sie zum ersten Mal auf Dropbox Education über Blackboard Learn zugreifen, werden Sie aufgefordert, entweder ein Konto zu erstellen oder sich direkt über Ihr aktuelles Konto zu authentifizieren. Nachdem Sie sich angemeldet haben, durchsuchen Sie die Dropbox und wählen Sie die gewünschten Inhalte aus.


Bilder im Editor hinzufügen

Das kommt Ihnen nicht vertraut vor? Sehen Sie in der „Ultra“-Hilfe nach, wie Sie Bilder im Editor hinzufügen.

Sie können bestimmen, wo sich Bilder in Bezug auf Ihren Text befinden sollen. Klicken Sie auf die Schaltfläche Grafik einfügen/bearbeiten, um eine Grafik in einen Textbereich einzufügen oder um eine vorhandenes ausgewähltes Bild zu bearbeiten. Sie können Grafiken auch über das Kontextmenü (Rechtsklick) einfügen oder bearbeiten. Außerdem können Sie die Größe von Grafiken ändern, die bereits im Textbereich hinzugefügt wurden. Klicken Sie auf eine Ecke oder Kante der Grafik und ziehen Sie.

Sie können gängige Grafiktypen, wie GIF, JPG, JPEG, BMP, PNG und TIF, hinzufügen.

Wenn die Grafik nicht in den Text eingebettet werden soll, verwenden Sie das Symbol Datei einfügen. Suchen Sie nach der Bilddatei und erstellen Sie eine Verknüpfung, die Benutzer auswählen, um das Bild in einem separaten Fenster oder einer Registerkarte anzuzeigen. In manchen Kursbereichen können Sie Dateien auch mit Drag-and-drop direkt von Ihrem Computer oder mit der Funktion Computer durchsuchen einfügen.

Bildeinstellungen

Auf der Registerkarte Allgemein können Sie eine Grafikdatei hochladen oder einen Link zu einer Datei außerhalb des Systems erstellen. Um einen Link zu erstellen, geben Sie in das Feld Bild-URL eine URL ein. Verwenden Sie das http://-Protokoll.

Sie können alternativen Text hinzufügen, um die Grafik für Benutzer zu beschreiben, die Bildschirmleser verwenden oder die Bilder auf Webseiten deaktiviert haben. Außerdem können Sie einen Titel hinzufügen, der angezeigt wird, wenn der Benutzer auf ein Bild zeigt.

Auf der Registerkarte Layout können Sie die Positionierung und die Darstellung von Bildern steuern. Ein Beispielminiaturbild zeigt, wie die verschiedenen Optionen aussehen. Abmessungen, Abstand und Rand werden in Pixeln angegeben. Wenn Sie das Kontrollkästchen Proportionen begrenzen aktivieren und die Maßangaben ändern, wird die Größe der Grafik ohne horizontale oder vertikale Verzerrung angepasst.

Wenn das Bild rechts oder links von einem Textblock angezeigt werden soll, geben Sie zuerst den Text in den Editor ein. Setzen Sie dann den Mauszeiger an den Beginn des Textes und fügen Sie das Bild dort ein. Nachdem Sie das Bild auf der Registerkarte „Allgemein“ eingefügt haben, wechseln Sie zur Registerkarte „Layout“, um die Ausrichtung, Maßangaben und Abstände rund um das Bild festzulegen.

Auf der Registerkarte Erweitert können Sie ein alternatives Bild je nach Mausaktivität angeben. Außerdem können Sie zusätzliche Identifikations-, Sprach- und Linkparameter festlegen. In der Regel müssen Sie diese Einstellungen nicht festlegen oder ändern.


Mediendateien im Editor hinzufügen

Das kommt Ihnen nicht vertraut vor? Sehen Sie in der „Ultra“-Hilfe nach, wie Sie Mediendateien im Editor hinzufügen.

Sie können bestimmen, wo sich Mediendateien in Bezug auf Ihren Text befinden sollen. Klicken Sie auf das Symbol Eingebettete Medien einfügen/bearbeiten, um einen Medienclip in den Textbereich einzufügen oder ein vorhandenes markiertes Medienelement zu bearbeiten. Über das Kontextmenü (Rechtsklick) können Sie auch die Eigenschaften von vorhandenen markierten Medienelementen bearbeiten.

Wenn Sie die Mediendatei nicht in den Text einbetten möchten, klicken Sie auf das Symbol Datei einfügen. Suchen Sie nach der Mediendatei und erstellen Sie eine Verknüpfung, die Benutzer auswählen, um die Mediendatei in einem separaten Fenster oder einer Registerkarte anzuzeigen.

Medieneinstellungen

Wählen Sie aus dem Menü den Medientyp aus, den Sie hinzufügen möchten. Sie können eine Mediendatei hochladen oder einen Link zu einer Datei außerhalb des Systems erstellen. Um einen Link zu erstellen, geben oder fügen Sie in das Feld Datei/URL eine URL ein. Verwenden Sie das http://-Protokoll. Das Video wird als Vorschau angezeigt.

Als Maßangabe können Sie die Größe in Pixel eingeben. Wenn nichts angegeben wird, wird die tatsächliche Größe verwendet.

Wenn Sie das Kontrollkästchen Proportionen begrenzen aktivieren und eine Maßeinheit eingeben, wird die Größe der Datei ohne horizontale oder vertikale Verzerrung angepasst. Sie können eine Vorschau der Datei im Fenster anzeigen.

Auf der Registerkarte Erweitert können Sie weitere Eigenschaften für die Anzeige festlegen. Beispielsweise können Sie „V-Space“ und „H-Space“ angeben – die Grenzwerte für den vertikalen und horizontalen Abstand rund um das eingebettete Medium.

Außerdem können Sie spezielle Optionen für Flash-Medien einstellen, wie Folgende:

  • Automatische Wiedergabe: Wird automatisch abgespielt
  • Schleife: Wird automatisch wiederholt

Auf der Registerkarte Quelle können Sie benutzerdefinierten Medien-HTML-Code eingeben. Diese Funktion richtet sich an erfahrene Webentwickler.


ULTRA: Dateien und Multimedia hinzufügen

Das kommt Ihnen nicht vertraut vor? Sehen Sie in der „Original“-Hilfe nach, wie Sie Dateien hinzufügen.

Wenn Sie Ihre Arbeit übermitteln, können Sie im Cloudspeicher oder auf Ihrem Computer nach Dateien suchen. Sie können Dokumente, Videos, Audiodateien und Bilder hinzufügen.

Weitere Informationen zum Cloudspeicher

Unterstützte Dateitypen sind DOC, DOCX, HTM, HTML, MP3, MPG, PDF, PPT, PPTX, XLS, XLSX, RTF, TXT, ZIP und die meisten Bilddateitypen.

Weitere Informationen zu Dateitypen, die Sie hinzufügen können

Weitere Informationen zu Übungen

Derzeit kann Ihr Kursleiter die von Ihnen übermittelten Dateien in den nativen Dateiformaten von Google Drive wie Google Docs (.gdoc), Sheets (.gsheets), Slides (.gslides) usw. nicht in der Vorschau anzeigen oder mit Anmerkungen versehen.


ULTRA: Bilder im Editor einfügen

Das kommt Ihnen nicht vertraut vor? Sehen Sie in der „Original“-Hilfe nach, wie Sie Bilder im Editor hinzufügen.

In manchen Bereichen eines Ultra-Kurses können Sie die Editorfunktionen verwenden, um Bilder mit Textinhalten hinzuzufügen. Sie können Bilder hinzufügen, die online oder im Cloudspeicher gehostet werden. Sie können auch ein Bild von Ihrem lokalen Laufwerk hochladen.

Wenn Sie ein großes Bild hochladen, empfiehlt es sich unter Umständen, das Bild als separate Textverknüpfung aufzunehmen. In diesem Fall können die anderen Teilnehmer und der Kursleiter den Link auswählen, um das Bild separat und deutlicher anzuzeigen, und dabei weiterhin Ihren Text lesen.

Wählen Sie das Symbol Bild aus Web einfügen/bearbeiten aus. Geben oder fügen Sie eine Bild-URL ein, um ein online gehostetes Bild einzubetten. Verwenden Sie das http://-Protokoll. Geben Sie im Feld Alternativtext eine Beschreibung des Bildes ein, damit Benutzer, die das Bild nicht sehen können, die Bedeutung des Bildes verstehen können.

Um die Quelle oder den Alternativtext des Bildes zu bearbeiten, wählen Sie zunächst das Bild im Editor und dann das Symbol Bild aus Web einfügen/bearbeiten aus.


ULTRA: Mediendateien im Editor hinzufügen

Das kommt Ihnen nicht vertraut vor? Sehen Sie in der „Original“-Hilfe nach, wie Sie Mediendateien im Editor hinzufügen.

In bestimmten Bereichen eines Ultra-Kurses können Sie Dateien im Editor hochladen. Mit Dateianhängen können Sie Ihren Gedankengang zusätzlich zum Text ausdrücken. Beispielsweise könnten Sie in Diskussionen ein Dokument einfügen, um Ihre Aussage zu unterstreichen.

Der Editor unterstützt nur die Inline-Anzeige für Videos im MP4-Format. Möglicherweise müssen Sie Videos herunterladen, die andere Dateitypen verwenden wie MOV oder MPEG. Sie können im Editor keine Anhänge in Kalenderelementen hinzufügen.

Wählen Sie Inhalt einfügen > Lokale Datei einfügen. Suchen Sie nach einer Datei auf Ihrem Computer. Ein Statusfenster wird geöffnet, das den Fortschritt des Hochladevorgangs anzeigt.

Sie können die Einstellungen der Datei bearbeiten, einschließlich des Anzeigenamens, des Alternativtexts und des Anzeigeverhaltens. Wählen Sie, ob die Datei als Link im Editor eingefügt oder direkt eingebettet werden soll, damit sie inline mit den anderen von Ihnen hinzugefügten Inhalten angezeigt wird.

Um den Alternativtext oder das Anzeigeverhalten der Datei zu bearbeiten, wählen Sie zunächst die Datei im Editor und dann das Symbol Anhang bearbeiten aus.

Zu den von den meisten Browsern unterstützten Formaten zählen: JPEG, GIF, PNG, MP3, FLAC, WAV und MP4.


ULTRA: Videos im Editor einfügen

Mit der Option Video aus Web einfügen/bearbeiten können Sie ein Video direkt in den Editor einfügen. Der Editor bettet das Video automatisch ein, sodass es neben den übrigen von Ihnen eingebundenen Inhalten angezeigt wird. Die anderen Kursteilnehmer können das Video im gleichen Fenster ansehen, ohne zur Host-Site des Videos zu navigieren.

Zurzeit können Sie nur YouTube- oder Vimeo-Videos einfügen.

  1. Wählen Sie im Editor die Option Video aus Web einfügen/bearbeiten aus.
  2. Fügen Sie die URL der Videoquelle ein.
  3. Fügen Sie Alternativtext hinzu, um das Video für Benutzer zu beschreiben, die Bildschirmleser verwenden oder das Video möglicherweise nicht laden können.
  4. Wählen Sie Einfügen aus. Das Video wird automatisch im Editor eingebettet.

ULTRA: Webinhalte im Editor einfügen

YouTube ist zurzeit der einzige unterstützte Inhaltsanbieter. Weitere werden in Kürze folgen!

Mit der Option Webinhalt einfügen können Sie Videoinhalte direkt im Editor suchen und hinzufügen. Sie müssen also nicht den Kurs verlassen, um einen Link zu finden! Sie können das Video als Link anzeigen oder einbetten, sodass es neben den übrigen von Ihnen eingebundenen Inhalten angezeigt wird. Andere können das Video dann im gleichen Fenster ansehen, ohne zur Host-Site des Videos navigieren zu müssen.

  1. Wählen Sie im Editor die Option Webinhalt einfügen.
  2. Geben Sie einen Suchbegriff ein, um das relevante Video zu finden.
  3. Mit den Filteroptionen durchsuchen Sie die Liste der Suchergebnisse. YouTube bestimmt die Reihenfolge der Suchergebnisse.
  4. Wählen Sie ein Video aus der Liste aus.
  5. Im Feld Inhaltseinstellungen bearbeiten können Sie Alternativtext hinzufügen, in dem das Video beschrieben wird – für die Nutzer von Bildschirmlesern bzw. für diejenigen, bei denen das Video nicht geladen wird.
  6. Sie können das Video als Link oder inline anzeigen, sodass es neben den übrigen von Ihnen aufgenommenen Inhalten angezeigt wird. Wenn ein Browser die Inline-Anzeige nicht unterstützt, wird das Video als Link angezeigt.
  7. Wählen Sie Einfügen aus.