Ihre Institution legt fest, welche Tools in der Original-Kursansicht verfügbar sind. Tests stehen Kursleitern in der Ultra-Kursansicht immer zur Verfügung, anonym abgesendete Umfragen werden zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht unterstützt.

Wenn Sie einen Test oder eine Umfrage in einem Inhaltsbereich bereitstellen, legen Sie die Optionen für Feedback, Fälligkeitstermin, Einschränken nach Standort, Timer, mehrere Versuche und Präsentation fest.

Seite „Testoptionen“ oder „Optionen für Umfragen“

Rufen Sie das Menü eines Tests oder einer Umfrage auf und wählen Sie Testoptionen bearbeiten oder Umfrageoptionen bearbeiten aus.

Auf der Seite Testoptionen oder Umfrageoptionen können Sie Anweisungen oder eine Beschreibung hinzufügen, die den Teilnehmern im Inhaltsbereich angezeigt wird.

Sie können auch die Verfügbarkeit des Tests oder der Umfrage verwalten.

Nicht verfügbare und gelöschte Tests und Umfragen unterscheiden sich folgendermaßen voneinander:

  • In einem Inhaltsbereich bereitgestellte nicht verfügbare Tests und Umfragen werden Teilnehmern nicht angezeigt. Wenn der Bearbeitungsmodus AKTIVIERT ist, können Kursleiter und Inhaltsverwalter nicht verfügbare Tests anzeigen.
    • Sie können die Verfügbarkeit auf einen bestimmten Zeitraum beschränken. Die Anzeigedaten wirken sich nicht auf die Verfügbarkeit, sondern nur auf den Anzeigezeitpunkt/-raum eines Tests oder einer Umfrage aus.
  • Wenn Sie Tests oder Umfragen aus einem Inhaltsbereich löschen, werden diese von diesem Speicherort entfernt. Sie können den Test oder die Umfrage nach Bedarf erneut bereitstellen, jedoch nur an einem einzigen Ort.
  • Wenn Sie Tests oder Umfragen von der Seite Tests bzw. Umfragen entfernen, werden sie unwiderruflich aus Ihrem Kurs gelöscht. Diese Aktion kann nicht rückgängig gemacht werden.

Mehrere Versuche

Das kommt Ihnen nicht vertraut vor? Sehen Sie sich in der „Ultra“-Hilfe Informationen zur Ermöglichung mehrerer Versuche an.

Sie können Teilnehmern erlauben, mehrmals an einem Test oder einer Umfrage teilzunehmen. Wenn mehrere Versuche zulässig sind, wird dies den Teilnehmern oben im Test oder in der Umfrage angezeigt.

Wählen Sie Beliebig viele Versuche zulassen aus, damit die Teilnehmer den Test oder die Umfrage beliebig oft ablegen können. Oder wählen Sie Anzahl der Versuche aus und gegen Sie eine Zahl ein.

Wenn Sie mehrere Versuche für einen Test zulassen, können Sie außerdem über das Menü Versuche bewerten unter Verwendung von auswählen, welcher Versuch im Notencenter verwendet wird.


Fertigstellung erzwingen, Timer und Kennwort

Einige Testeinstellungen ermöglichen Ihnen, die Menge an Zeit zu steuern, während der Teilnehmer auf einen Test zugreifen können, oder ein Kennwort einzurichten, um Online-Tests sicherer zu gestalten.

Fertigstellung erzwingen

Wenn Sie Fertigstellung erzwingen auswählen, müssen Teilnehmer begonnene Tests oder Umfragen auch abschließen. Teilnehmer dürfen auf den Test bzw. die Umfrage nur EINMAL zugreifen. Über die Schaltfläche Speichern können die Fragen speichern, während sie daran arbeiten. Sie können den Test bzw. die Umfrage jedoch nicht schließen und erneut öffnen. Die Teilnehmer erhalten einen Hinweis und eine Erklärung zur Option Fertigstellung erzwingen. Wenn Sie Fertigstellung erzwingen nicht aktivieren, können die Teilnehmer ihre bisherige Arbeit speichern, andere Seiten aufrufen und den Test zu einem späteren Zeitpunkt abschließen.

Wenn Teilnehmer versehentlich den Browser schließen, die Test- oder Umfrageseite verlassen oder es zu einem Strom- oder Internetausfall kommt, können sie nicht fortfahren. Die Teilnehmer müssen sich an Sie wenden und einen neuen Versuch anfragen.

Möglicherweise möchten Sie sich die Option Fertigstellung erzwingen vorbehalten. Sie können von den Teilnehmern verlangen, dass sie Tests auf dem Campus absolvieren – über eine Ethernet-Verbindung anstelle einer Wi-Fi-Verbindung und in Anwesenheit einer Aufsichtsperson. Bei Problemen kann die Aufsichtsperson den Test zurücksetzen.

Timer einstellen

Das kommt Ihnen nicht vertraut vor? Sehen Sie in der „Ultra“-Hilfe nach, wie Sie einen Timer hinzufügen.

Alternativ können Sie durch Einstellen eines Timers die Anzahl der E-Mails von Teilnehmern reduzieren, die in Panik vergessen haben, die Option Fertigstellung erzwingen zu deaktivieren.

Wählen Sie die Option Timer einstellen aus und geben Sie den Zeitraum in das Feld ein. Die verstrichene Zeit wird dann den Teilnehmern während des Tests angezeigt. Bei Halbzeit sowie bei weiteren Restzeiten bis spätestens 30 Sekunden vor Ablauf wird eine Timer-Warnung angezeigt.

Wenn ein Teilnehmer den Test speichert und beendet, läuft die Uhr weiter. Ein Teilnehmer kann am Dienstag beginnen und den Test dann speichern und beenden. Anschließend kann er den Test am Donnerstag fortsetzen und abschließen. Die Bearbeitungszeit beträgt 48 Stunden.

Sehen Sie sich die Teilnehmeransicht bei Tests mit Zeitlimit an: Verwenden Sie die Zurück-Schaltfläche des Browsers, um zu diesem Thema zurückzukehren.

Um die Bearbeitungszeit anzuzeigen, greifen Sie über das Notencenter auf die eingereichte Arbeit eines Teilnehmers zu und blenden Sie den Abschnitt Testinformationen ein.

Wenn Sie den Timer einstellen, wird durch das Aktivieren der Option Automatisch senden der Test nach Ablauf der Zeit automatisch gespeichert und gesendet. Wenn Sie „Automatisch senden“ nicht aktivieren, bleibt den Teilnehmern die Option, nach Ablauf der Zeit weiterzuarbeiten. Diese Tests und Umfragen werden nach Ablauf des Timers als übermittelt gekennzeichnet. Sie können die Note an die benötigte Zeit anpassen.

Die Option Timer einstellen kann gegenüber der Option Fertigstellung erzwingen vorteilhaft sein. Wenn beispielsweise die Internetverbindung eines Teilnehmers bei einem Test mit Zeitvorgabe nach 10 Minuten abbricht, kann der Teilnehmer später zumindest erneut auf den Test zugreifen und damit fortfahren. Wenn Sie die Option Fertigstellung erzwingen aktiviert haben, kann der Teilnehmer nicht mehr auf den Test zugreifen und muss sich an Sie wenden, damit Sie den Test zurücksetzen.

Kennwort

Sie können für den Zugang zu Tests oder Umfragen ein Kennwort vorgeben und dann von den Teilnehmern anfordern. Kennwörter dürfen maximal 15 Zeichen enthalten und die Groß- und Kleinschreibung ist zu beachten.


Standort einschränken

Sie können von Teilnehmern verlangen, einen Test oder eine Umfrage an einem bestimmten Ort durchzuführen. Teilnehmer außerhalb dieses Standorts werden den Test bzw. die Umfrage nicht absolvieren können.

Diese Option basiert auf einem IP-Adressbereich, den Ihre Institution erstellt hat. Hat Ihre Institution diesen Bereich nicht erstellt, wird diese Option nicht angezeigt.

Bestimmte Computer werden durch IP-Adressen identifiziert, so dass diese eine gute Methode sind, um die Anforderungen an die Standortsicherheit zu erfüllen. Wählen Sie auf der Seite Testoptionen einen Ort aus dem Menü Standort einschränken aus.

Manchmal müssen Sie möglicherweise einem Teilnehmer oder einer Gruppe von Teilnehmern ermöglichen, den Test außerhalb des angegebenen Standorts (IP-Bereichs) zu absolvieren. In diesem Fall können Sie die Ausnahmen im Bereich Testverfügbarkeit verwenden, um bestimmte Teilnehmer oder Teilnehmergruppen von der Standorteinschränkung auszuschließen:

Weitere Informationen zu Ausnahmen bei der Testverfügbarkeit

Teilnehmer mit aktivierter Ausnahmeregelung können den Test von jedem Standort aus absolvieren, selbst wenn die Beschränkung für andere Teilnehmer gilt.

Bei einem besonders wichtigen Test können Sie oder die Aufsichtsperson eine Einschränkung aufheben, die vom System erzwungen wurde. Auf der Seite Startseite für den Test können Sie die einzelnen Instanzen sehen, bei denen Teilnehmern der Zugriff auf einen Test verweigert wurde. Zudem wird Ihnen die Option angezeigt, die Einschränkung aufzuheben, damit der Benutzer den Test weiter absolvieren kann.

Diese Einschränkungen werden vom System protokolliert, falls eine spätere Überprüfung erforderlich ist.


Ausnahmen bei der Testverfügbarkeit

Das kommt Ihnen nicht vertraut vor? Sehen Sie in der „Ultra“-Hilfe nach, wie Testausnahmen für einzelne Teilnehmer hinzugefügt werden.

Sie können bei einzelnen Teilnehmern oder Gruppen Ausnahmen zu den vorhandenen Verfügbarkeitseinstellungen zulassen. Sie können mit Ausnahmen Teilnehmern mit Behinderungen oder mit technischen und sprachlichen Unterschieden entgegenkommen.

Wenn Sie eine Mitgliedsregel für die adaptive Freigabe festgelegt haben, durch die der Test nur bestimmten Teilnehmern oder Gruppen zur Verfügung gestellt wird, können nur diese Teilnehmer auf den Test zugreifen. Wenn Sie im Abschnitt Ausnahmen im Bereich Testverfügbarkeit Teilnehmer oder Gruppen hinzufügen, können diese nicht auf den Test zugreifen.

Beispiel:

Bei Tests mit einem Versuch können Sie sehbehinderten Teilnehmern oder solchen, die erstmals mit einem Bildschirmleser arbeiten möchten, mehrere Versuche gewähren.

Bei entsprechenden Einstellungen für Tests oder Umfragen können Sie folgende Ausnahmen erstellen:

  • Anzahl der Versuche
  • Timer
  • Verfügbarkeit: Zeitpunkt (Datum und Uhrzeit), zu dem der Test für die Teilnehmer bzw. Gruppen verfügbar ist
  • Fertigstellung erzwingen
  • Standort einschränken

Datum und Uhrzeit können Sie nur in einem der folgenden Bereiche festlegen: adaptive Freigabe oder Testausnahme. Wenn Sie ein Datum und eine Uhrzeit in einem Bereich festlegen und später in einem anderen Bereich ein anderes Datum und eine andere Uhrzeit, wird die erste Einstellung überschrieben.

Verfügbarkeit verlängern

Durch Ausnahmen für die Verfügbarkeit von Tests können Sie bestimmten Teilnehmern und Gruppen einen längeren Zugriff auf einen Test gewähren.

Beispiel:

Im Abschnitt Testverfügbarkeit legen Sie fest, dass ein Test am 1. Oktober von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr angezeigt werden soll.

Im Abschnitt Testverfügbarkeit können Sie Teilnehmer und Gruppen auswählen und ihnen einen längeren Zugriff auf den Test gewähren. Sie müssen ein Datum und eine Uhrzeit für die Felder Nach und Bis hinzufügen.


Abgabetermin

Wenn Sie Benotungszeiträume im Notencenter verwenden, legen Sie ein Fälligkeitsdatum fest, um diesen Test bzw. die Umfrage in einem Benotungszeitraum und im Kalender des Menüs „Mein Blackboard“ unterzubringen.

Fälligkeitsdatum und verspätete Übermittlungen

Zur Vermeidung verspäteter Übermittlungen können Sie das Kontrollkästchen neben Teilnehmern nicht erlauben, den Test/die Umfrage nach Ablauf des Fälligkeitsdatums zu starten. Nach dem Fälligkeitsdatum werden die Teilnehmer darüber benachrichtigt, dass sie den Test bzw. die Umfrage nicht mehr abschließen können.

Wenn Sie verspätete Einreichungen zulassen, sind diese auf den folgenden Seiten deutlich hervorgehoben:

  • Benotung erforderlich – nur Tests
  • Alle Versuche anzeigen
  • Testübermittlung prüfen
  • Notendetails

Verspätete Einreichungen für automatisch bewertete Tests werden ebenfalls auf diesen Seiten angezeigt. Sie müssen verspätete Testeinreichungen manuell überprüfen, um den Status "Benotung erforderlich" zu entfernen. Wenn Sie auf eine verspätete Einreichung zugreifen und Speichern und Beenden auswählen, wird der automatisch benotete Test für den Teilnehmer freigegeben und die Note wird in der Spalte „Notencenter“ angezeigt. Da Umfragen anonym eingereicht werden, können Sie die tatsächlichen Einreichungen von Teilnehmern nicht anzeigen. Wenn ein Teilnehmer eine Umfrage jedoch verspätet einreicht, müssen Sie auch auf die Übermittlung zugreifen und Speichern und Beenden auswählen. Dann wird das Symbol Abgeschlossen im Notencenter angezeigt und für den Teilnehmer unter Meine Notenangezeigt.


Optionen für Selbstprüfung

Bereitgestellte Tests werden standardmäßig in die Berechnungen des Notencenters einbezogen. Sie können jedoch den Teilnehmern erlauben, Tests zu Überprüfungs- oder Übungszwecken zu absolvieren, ohne dass dies Auswirkungen auf Notencenterberechnungen hat.

Sie können Tests in Selbsttests umwandeln, indem Sie die Ergebnisse der Teilnehmer im Notencenter ausblenden. So können die Teilnehmer die Tests absolvieren, um das Gelernte zu vertiefen, ohne dass sie befürchten müssen, dass ein Ergebnis ihre Gesamtnote beeinträchtigt. Wählen Sie die entsprechenden Optionen im Abschnitt Teilnehmern Ergebnisse und Feedback für Test anzeigen aus, damit die Teilnehmer sehen können, wie sie abgeschnitten haben. Wenn Sie alle Optionen auswählen, können die Teilnehmer die Antworten sehen, die sie ausgewählt haben, und welche davon richtig sind.

Optionen für Selbstprüfung
OptionBeschreibung
Test in Ergebnisberechnungen für Notencenter einbeziehen.Sie können diesen Test in die Ergebnisberechnungen für Notencenter einbeziehen. Wird der Test nicht berücksichtigt, hat das Ergebnis keinen Einfluss auf Notencenterberechnungen.
Ergebnisse dieses Tests in der Anzeige für den Kursleiter und im Notencenter vollständig ausblendenSie können dieses Testergebnis für Sie ausblenden und von den Notencenterberechnungen ausschließen. Im Notencenter wird „Abgeschlossen/Unvollständig“ eingeblendet und auf der Seite mit den Notendetails wird „–“ oder „Null“ angezeigt. Sie können die Antworten der Teilnehmer nicht sehen. Die Teilnehmer können ihre eigenen Ergebnisse anzeigen.

Wenn Sie diese Option auswählen und Spalteninformationen im Notencenter bearbeiten, stehen folgende Optionen nicht zur Verfügung:

  • Diese Spalte in andere Berechnungen für Notencenter einschließen
  • Teilnehmern in „Meine Noten“ Statistik (Durchschnitt und Mittel) für diese Spalte anzeigen

Ergebnis- und Feedback-Optionen

Sie können festlegen, welche Ergebnisse und welches Feedback den Teilnehmern nach Abschluss eines Tests bzw. einer Umfrage zur Verfügung stehen. Sie können über die Menüs ein oder zwei Regeln festlegen. Einige Regeln können nicht zusammen ausgewählt werden. Nachdem Sie eine Regel im ersten Menü ausgewählt haben, werden möglicherweise einige Regeln nicht im zweiten Menü angezeigt.

Wenn es zu Regelkonflikten kommt, kommen die am wenigsten restriktiven Einstellungen für den Teilnehmer bzw. die Teilnehmergruppe zur Anwendung. So wird Teilnehmern beispielsweise die höchste Anzahl an Versuchen und die längste Verfügbarkeit gewährt.

Wenn Sie keine Änderungen vornehmen, können die Teilnehmer ihre Gesamt-Testergebnisse und die Ergebnisse bei jeder einzelnen Frage einsehen, nachdem sie den Test abgegeben haben. Wählen Sie weitere Optionen aus, um festzulegen, welche anderen Angaben sie einsehen können, z. B. die richtigen Antworten oder Ihr Feedback.

Teilnehmer können immer ihre Gesamtpunktzahl einsehen. Diese Option lässt sich auf dieser Seite nicht ändern. Wenn Sie nicht möchten, dass den Teilnehmern die Ergebnisse jetzt schon angezeigt werden, rufen Sie das Menü im Notencenter auf und blenden die Spalte für Teilnehmer aus. Wenn Sie jedoch eine Testspalte für Teilnehmer ausblenden, werden ihnen unter Meine Noten keine Informationen zum Test angezeigt. Wenn sie im Inhaltsbereich auf den Test zugreifen, werden sie über den Zeitpunkt benachrichtigt, zu dem sie ihre Tests übermittelt haben. Es werden keine Ergebnisse angezeigt,

In dieser Tabelle werden die Ergebnis- und Feedback-Optionen für Tests und Umfragen erläutert.

Ergebnis- und Feedback-Optionen für Tests und Umfragen
OptionBeschreibung
WannSie müssen eine Auswahl vornehmen. Legt fest, wann die entsprechenden Testergebnisse und das Feedback den Teilnehmern angezeigt werden:
  • Nach Übermittlung: Dies ist die Standardoption.
  • Einmalig anzeigen: Nach der Übermittlung von Tests oder Umfragen durch die Teilnehmer stehen die ausgewählten Ergebnis- und Feedback-Optionen den Teilnehmern zur EINMALIGEN Ansicht zur Verfügung. Teilnehmer können ihre erreichten Punktzahlen jedoch immer einsehen, solange Sie die Notencenter-Spalte für Teilnehmer eingeblendet lassen. Wenn ein Teilnehmer den Test bzw. die Umfrage verlässt, stehen weitere Ergebnisse und Feedback nur noch eingeschränkt zur Verfügung. Sie können die Einstellung ändern oder eine weitere Regel für eine zweite Ansicht hinzufügen. Eine zweite Regel wird mit der Regel zur einmaligen Ansicht nicht kombiniert, sondern getrennt angewendet.
  • An einem bestimmten Datum: Ergebnisse und Feedback werden nach festgelegtem/r Datum und Uhrzeit angezeigt.
  • Nach Fälligkeitsdatum
  • Nach Verfügbarkeitsenddatum
  • Nach Benotung der Versuche: Nachdem alle Teilnehmer ihre Tests bzw. Umfragen übermittelt haben und alle Versuche bewertet wurden, werden den Teilnehmern Ergebnisse und Feedback zur Verfügung gestellt. Nicht übermittelte Versuche müssen Sie mit 0 benoten, sodass alle Teilnehmer Ergebnisse und Feedback einsehen können.
Ergebnis pro FrageErzieltes Ergebnis zu jeder Testfrage anzeigen. Hierbei handelt es sich um eine Standardoption (ausschließlich für Tests). Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn Sie keine Ergebnisse für einzelne Fragen anzeigen lassen möchten.
AntwortenSie können Teilnehmern erlauben, Informationen zu ihren Antworten anzuzeigen:
  • Alle Antworten: Es werden alle Antwortoptionen angezeigt.
  • Richtig: Es werden nur die Tests mit korrekten Antworten angezeigt.
  • Gesendet: Es werden alle gesendeten Antworten des Teilnehmers angezeigt.

Beispiel 1: Mehr Feedback anzeigen

Wenn Teilnehmer auf ihre Tests zugreifen, sehen sie ihre Gesamtergebnisse, die Ergebnisse zu den einzelnen Fragen sowie sämtliche Antwortoptionen. Sie sehen ihre gesendeten Antworten, die als richtig oder falsch gekennzeichnet sind, und jegliches Feedback.

Beispiel 2: Weniger Feedback anzeigen, um Betrugsversuchen vorzubeugen

Wenn die Teilnehmer den Test nicht gleichzeitig absolvieren, können Sie festlegen, dass nur ein Teil des Feedbacks verfügbar ist, bis alle Teilnehmer den Test gesendet haben.

Wählen Sie zur ersten Regel die Option Nach Übermittlung aus dem ersten Menü aus und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen zu Ergebnis pro Frage. Aktivieren Sie keine weiteren Optionen. Nach der Übermittlung ihrer Tests können Teilnehmer nur ihre Gesamt-Testergebnisse einsehen.

Wählen Sie zur zweiten Regel Nach Fälligkeitsdatum sowie Optionen zur Anzeige weiterer Ergebnisse und von Feedback aus. Sie können auch eine Ankündigung erstellen, um die Teilnehmer darüber zu informieren, dass zusätzliches Feedback verfügbar ist.

FeedbackZeigt das Feedback des Kursleiters zu den einzelnen Fragen an. Diese Option wird nur zu Tests angezeigt.
Falsche Fragen anzeigenZeigt die Fragen an, die ein Teilnehmer falsch oder teilweise falsch beantwortet hat. Diese Option wird nur zu Tests angezeigt. Sie können wahlweise auch nur falsche Fragen anzeigen und mehrere Versuche zulassen, damit Teilnehmer sich verstärkt auf diese Bereiche konzentrieren können.

Einmalige Ansicht zu Ergebnissen und Feedback

Im Abschnitt Teilnehmern Ergebnisse und Feedback für Test anzeigen steht die Option Einmalige Ansicht zur Auswahl. Nach der Übermittlung von Tests durch die Teilnehmer stehen die ausgewählten Ergebnis- und Feedback-Optionen den Teilnehmern zur EINMALIGEN Ansicht zur Verfügung. Teilnehmer können jedoch immer ihr erreichtes Gesamtergebnis einsehen. Wenn ein Teilnehmer die Testseiten verlässt, stehen weitere Optionen nur noch eingeschränkt zur Verfügung. Sie können eine zweite Regel anwenden, um Teilnehmern die Ansicht der neu ausgewählten Optionen zu einem späteren Zeitpunkt zu erlauben. Die zweite Regel wird mit der Regel zur einmaligen Ansicht nicht kombiniert, sondern getrennt angewendet.

Durch die Möglichkeit zur Auswahl unterschiedlicher Optionen zu jeder Regel können Sie Ergebnisse und Feedback erst teilweise und dann ausführlicher anzeigen.

Beispiele:

Regel 1: Wählen Sie Einmalige Ansicht und Falsche Fragen anzeigen aus. Wählen Sie keine weiteren Optionen aus, sodass niemand den Teilnehmern, die den Test noch weiter bearbeiten dürfen, die richtigen Antworten mitteilen kann.

Regel #2: Wählen Sie alle folgenden Optionen aus:

  • Nach Fälligkeitsdatum
  • Ergebnis pro Frage
  • Alle Antworten
  • richtig
  • Gesendet
  • Feedback

Nach dem Fälligkeitsdatum sehen die Teilnehmer ihr Ergebnis zusammen mit allen Antwortoptionen. Die Teilnehmer sehen ihre gesendeten Antworten, die als richtig oder falsch gekennzeichnet sind, und jegliches Feedback des Kursleiters.


Darstellung von Tests oder Umfragen

In der folgenden Tabelle sind die Optionen für die Präsentation von Fragen in Tests und Umfragen beschrieben.

Optionen für Fragen
OptionBeschreibung
Alle auf einmalAlle Fragen werden auf einem einzigen Bildschirm dargestellt. Teilnehmer können einen Bildlauf durch sämtliche Fragen durchführen und nach oben und unten von Frage zu Frage gehen. Wenn diese Option aktiviert ist, darf Zurückkehren nicht zulässig nicht aktiviert werden.
NacheinanderDie Fragen werden nacheinander angezeigt. Auf dem Bildschirm befinden sich Navigations-Tools, mit denen die Teilnehmer zwischen den einzelnen Fragen wechseln können. Die Funktion Senden wird nur auf der letzten Seite des Tests oder der Umfrage angezeigt. Sie können auch Zurückkehren nicht zulässig und Fragen nach dem Zufallsprinzip anzeigenauswählen.
Zurückkehren nicht zulässigDiese Option verhindert, dass Teilnehmer zu Fragen zurückkehren, die sie bereits beantwortet haben. Wenn das Zurückkehren unzulässig ist, werden die Fragen nacheinander eingeblendet und die Funktionen <<, <, und >> werden Teilnehmern während des Tests oder der Umfrage nicht angezeigt.
Fragen nach dem Zufallsprinzip anzeigenDie Fragen werden bei jeder Teilnahme am Test oder an der Umfrage in einer zufälligen Reihenfolge sortiert. Verwenden Sie diese Option nicht, wenn Sie Verweise auf die im Testplan angezeigten Fragenummern einfügen, da bei der Sortierung nach dem Zufallsprinzip die Nummerierung der Fragen geändert wird.

Das kommt Ihnen nicht vertraut vor? Sehen Sie sich in der „Ultra“-Hilfe Informationen zu Zufallsfragen an.

ULTRA: Hinzufügen einer Stoppuhr

Das kommt Ihnen nicht vertraut vor? Sehen Sie in der „Original“-Hilfe nach, wie Sie einen Timer hinzufügen.

In der Ultra-Kursansicht können Sie Tests ein Zeitlimit hinzufügen. Ein Zeitlimit kann dazu beitragen, dass Teilnehmer den Überblick behalten und auf den Test fokussiert bleiben, da jedem nur eine begrenzte Zeit für das Einreichen zur Verfügung steht. Die Testversuche werden automatisch gespeichert und eingereicht, wenn die Zeit verstrichen ist.

Sie können Teilnehmern auch erlauben, das Zeitlimit zu überschreiten. Zusätzliche Zeit ermöglicht den Teilnehmern, bei Verbindungsunterbrechungen während eines Versuchs die Verbindung wiederherzustellen. Sie können zusätzliche Zeit gewähren, um festzustellen, ob den Teilnehmern die ursprüngliche Zeit für das Lesen und Beantworten aller Fragen ausreicht. Wenn Sie Tests benoten, können Sie erkennen, wie viel zusätzliche Zeit ein Teilnehmer für die Durchführung eines Tests in Anspruch genommen hat. Sie können auch sehen, welche Fragen nach Ablauf des ursprünglichen Zeitlimits beantwortet wurden. Den Teilnehmern werden diese Informationen auch angezeigt, wenn sie auf ihre benoteten Tests zugreifen.

Derzeit können Sie kein Zeitlimit zu Gruppentests hinzufügen.

Wählen Sie im Feld Testeinstellungen im Abschnitt Zusätzliche Werkzeuge die Option Zeitlimit hinzufügen.

Geben Sie als Erstes ein Zeitlimit ein. Für das Zeitlimit müssen Sie eine Ganzzahl zwischen 1 und 480 eingeben. Dezimalzahlen werden nicht unterstützt. Wählen Sie als Nächstes eine dieser beiden Optionen aus:

  • Arbeit wird nach Ablauf des Zeitlimits automatisch gespeichert und eingereicht: Wenn ein Teilnehmer den Test nicht innerhalb des Zeitlimits einreicht, wird der Test automatisch vom System gespeichert und eingereicht.
  • Teilnehmer haben nach Ablauf des Zeitlimits zusätzlich Zeit für die Bearbeitung: Wählen Sie in dem Menü, das beim Auswählen dieser Option angezeigt wird, den Umfang der zusätzlichen Zeit:
    • 50 %
    • 100 %
    • Unbegrenzte Extrazeit

Bei den Optionen 50 % und 100 % wird angezeigt, wie viel Zeit über das Zeitlimit hinaus gewährt wird, bevor der Test automatisch gespeichert und eingereicht wird. Beispiel: Wenn Sie als Zeitlimit 60 Minuten festlegen und 50 % zusätzliche Zeit gewähren, haben die Teilnehmer 30 Minuten mehr Zeit für die Bearbeitung des Tests. Die Teilnehmer werden erst kurz vor Ablauf des ursprünglichen Zeitlimits über die zusätzliche Zeit benachrichtigt. Sie erhalten eine Pop-up-Nachricht, in der ihnen mitgeteilt wird, wie viel Zeit sie zusätzlich haben. Die Teilnehmer können dann entweder die zusätzliche Zeit in Anspruch nehmen oder den Test einreichen. Sie werden darüber informiert, dass sie für Tests, die nach dem Zeitlimit eingereicht wurden, eventuell nur eine Teilpunktzahl erhalten.

Wenn Sie mehrere Versuche zugelassen haben, gilt das Zeitlimit für jeden einzelnen Versuch.

Wählen Sie das X aus, um zum Feld Testeinstellungen zurückzukehren. Sie können das von Ihnen festgelegte Zeitlimit anzeigen. Wählen Sie das Zeitlimit aus, um Änderungen vorzunehmen. Sie können das Zeitlimit jedoch nicht bearbeiten, nachdem die Teilnehmer ihre Aufgaben eingereicht haben. Zeigen Sie auf das Zeitlimit, um das Symbol Entfernen aufzurufen und das Zeitlimit zu entfernen. Das Zeitlimit wird zusammen mit den Testdetails auch auf der Seite Kursinhalt angezeigt. Die zusätzliche Zeit ist jedoch nicht zu sehen.

Ausnahmeregelung für Zeitlimit + Zeitlimit

Wenn den Teilnehmern eine Ausnahmeregelung für das Zeitlimit gewährt wurde und Sie mehr Zeit für den Abschluss einer Überprüfung einräumen, werden die beiden Zeiten addiert.

Weitere Informationen zur Ausnahmeregelung für das Zeitlimit

Arbeitsablauf für Teilnehmer

Den Teilnehmern wird das Zeitlimit neben weiteren Testdetails auf der Seite Kursinhalt angezeigt. Sie können das Zeitlimit auch im Feld Details und Informationen sowie während des Bearbeitungsvorgangs innerhalb des Tests sehen.

Wenn Teilnehmer Versuch beginnen auswählen, wird ihnen ein Pop-up-Fenster angezeigt, damit der Timer ausgelöst wird, bevor sie auf den Test zugreifen können.

Wenn Sie zusätzliche Zeit gewährt haben und das ursprüngliche Zeitlimit abgelaufen ist, werden die Teilnehmer durch ein weiteres Pop-up-Fenster darüber informiert, dass sie ihren Test entweder jetzt einreichen oder weiter bearbeiten können. Sie werden außerdem darüber informiert, dass sie für Tests, die nach dem Zeitlimit eingereicht wurden, eventuell nur eine Teilpunktzahl erhalten. Die Teilnehmer werden erst kurz vor Ablauf des ursprünglichen Zeitlimits über die zusätzliche Zeit benachrichtigt.

Die Uhr läuft weiter, unabhängig davon, ob die Teilnehmer den Test aktiv bearbeiten. Der Timer wird unten im Fenster angezeigt und informiert Sie darüber, wie viel Zeit Sie noch übrig haben. Wenn sie einen Entwurf speichern oder das Testfenster schließen, wird der Countdown fortgeführt und ihre Arbeit wird gespeichert und nach Ablauf der Zeit eingereicht.

Weitere Informationen zum Benoten von Tests mit Zeitlimits


ULTRA: Mehrere Versuche

Das kommt Ihnen nicht vertraut vor? Sehen Sie sich in der „Original“-Hilfe Informationen zur Zulassung mehrerer Versuche an.

Unter Testeinstellungen können Sie Teilnehmern mehr als einen Versuch gestatten. Hierdurch ändert sich, wie die Abschlussnote des Tests berechnet wird. Wählen Sie aus, wie Sie die Abschlussnote berechnen möchten:

  • Durchschnitt aller Versuche
  • Erster Versuch mit Note
  • Versuch mit der besten Note
  • Letzter Versuch mit Note
  • Versuch mit der schlechtesten Note

Bei einem Gruppentest bzw. bei offline erfassten Einreichungen können zurzeit nicht mehrere Versuche zugelassen werden.

Die Einstellung unter Versuche benoten bestimmt, wie die Abschlussnote automatisch berechnet wird. Sie können diese Berechnung jedoch außer Kraft setzen. Jeder Versuch ist an das Fälligkeitsdatum gebunden, das Sie für den Test festgelegt haben. Wenn ein Teilnehmer einen Versuch nach dem Fälligkeitsdatum eingereicht, wird der Versuch als verspätet gekennzeichnet. Vor dem Fälligkeitsdatum eingereichte Versuche werden als „pünktlich“ angezeigt.

Sie können nur die Abschlussnote außer Kraft setzen, nicht die Noten für jeden Versuch.

Weitere Informationen zur Benotung von Tests mit mehreren Versuchen


ULTRA: Fragen und Antworten nach dem Zufallsprinzip anzeigen

Das kommt Ihnen nicht vertraut vor? Sehen Sie sich in der „Original“-Hilfe Informationen zu den Darstellungsoptionen für Tests und Umfragen an.

Sie können zu Übungszwecken oder zur Vermeidung von Betrug Fragen und Antworten nach dem Zufallsprinzip anordnen.

Eine Zufallsreihenfolge der Antworten ist nur bei Fragen mit Mehrfachantwort und bei Multiple-Choice-Fragen möglich.

Sie können eine oder beide Einstellungen verwenden. Daher sehen die Tests für jeden einzelnen Teilnehmer unterschiedlich aus. Auf der Seite Inhaltseinstellungen des Tests wird eine Nachricht zu der von Ihnen getroffenen Auswahl angezeigt.

Fragen nach dem Zufallsprinzip anzeigen

Wählen Sie unter Testeinstellungen die Option Zufallsfragen, damit die Fragen in zufälliger Reihenfolge angezeigt werden.

Die Fragen werden bei der Testerstellung in der richtigen Reihenfolge angezeigt. Jedes Mal, wenn ein Teilnehmer einen Versuch startet, werden die Fragen in einer anderen Reihenfolge angezeigt. Verwenden Sie die Option Fragen mit Zufallsgenerator nicht, wenn Sie Verweise auf die auf der Seite Inhalt und Einstellungen angezeigten Fragenummern einfügen. Bei der Sortierung nach dem Zufallsprinzip wird die Nummerierung der Fragen geändert, was unter Umständen zu Verwirrung führt.

Nachdem die Teilnehmer mit ihren Einreichungen begonnen haben, können Sie die Einstellung Fragen mit Zufallsgenerator auswählen oder löschen.

Sie können in Tests mit Textblöcken und Dateien keine Fragen in zufälliger Reihenfolge auswählen.

Reihenfolge der Antworten nach dem Zufallsprinzip festlegen

Wählen Sie unter Testeinstellungen die Option Antworten mit Zufallsgenerator sortieren, damit Mehrfachantworten und Multiple-Choice-Antworten in zufälliger Reihenfolge angezeigt werden.

Die Antworten werden bei der Testerstellung in der richtigen Reihenfolge angezeigt. Jedes Mal, wenn ein Teilnehmer einen Test aufruft, werden die Antworten in einer anderen Reihenfolge angezeigt.

Nachdem die Teilnehmer mit ihren Einreichungen begonnen haben, können Sie die Einstellung Antworten mit Zufallsgenerator sortieren nicht auswählen oder löschen.


ULTRA: Anonyme Bewertung aktivieren

Wenn Sie einen Test ohne Fragen erstellen, können Sie die anonyme Bewertung im Feld Testeinstellungen aktivieren. Die Namen der Teilnehmer werden während der Bewertung nicht angezeigt. Sie können in anonym bewerteten Tests nur Text und Dateien hinzufügen.

Weitere Informationen zur anonymen Bewertung


ULTRA: Informationen zu Testausnahmen

Das kommt Ihnen nicht vertraut vor? Sehen Sie in der „Original“-Hilfe nach, wie Testausnahmen für einzelne Teilnehmer hinzugefügt werden.

Wenn besondere Umstände eintreten, können für einen einzelnen Teilnehmer auch eine Ausnahme für einen bestimmten Test oder eine bestimmte Aufgabe machen. Eine Ausnahme beinhaltet weitere Versuche oder erweiterten Zugriff, auch wenn die Beurteilung vor anderen Teilnehmern verborgen bleibt. Eine Ausnahme überschreibt nur für diese spezielle Aufgabe die beiden Einstellungen, die für alle anderen gelten. Teilnehmer sehen die von Ihnen hinzugefügten Ausnahmen nicht.

Sie legen Test- und Aufgabenausnahmen auf der Einreichungsseite des Tests oder in einer einzelnen Einreichung fest. Sie können Ausnahmen für Teilnehmer verwenden, die Probleme mit dem Internet oder Behinderungen haben oder technische und sprachliche Unterschiede aufweisen.

Beispiele:

  • Test mit einem Versuch: Sie können sehbehinderten Teilnehmern oder solchen, die erstmals mit einem Bildschirmleser arbeiten möchten, mehrere Versuche gewähren.
  • Aufgabe mit einer Datums- und Uhrzeitangabe für Verbergen nach: Verlängern Sie den Zugriff auf eine Aufgabe für einen Teilnehmer mit Internetproblemen. Wenn das Fälligkeitsdatum und die Zeit jedoch identisch mit der ursprünglichen Zeit für Verbergen nach ist, wird die Einreichung im Bewertungsbericht dennoch als verspätet angezeigt.

Für eine Gruppenaufgabe oder einen Gruppentest können Sie einer einzelnen Gruppe eine Ausnahme für verlängerten Zugriff gewähren. Für Gruppentests sind mehrere Versuche derzeit nicht zulässig.

Weitere Informationen zu Gruppenausnahmen

Ausnahmen im Vergleich zu Ausnahmeregelungen

Ausnahmen unterscheiden sich von den Ausnahmeregelungen, die Sie im Namensverzeichnis des Kurses festlegen. Eine Ausnahmeregel gilt für alle Fälligkeitstermine oder Zeitbegrenzungen in Ihrem Kurs für einen einzelnen Teilnehmer. Ausnahmen sind derzeit nicht für Fälligkeitstermine und Zeitbegrenzungen für einzelne Teilnehmer oder Gruppen zulässig.

Weitere Informationen zu Ausnahmen

Weitere Informationen dazu, wie Ausnahmeregelungen mit Gruppen funktionieren


ULTRA: Eine Testausnahme erstellen

Sie können auf der Teilnehmerseite Übermittlung Ausnahmen für Teilnehmer einzeln hinzufügen. Sie können auch Ausnahmen von der Einzelübermittlungsseite eines Teilnehmers oder einer Gruppe hinzufügen. Sie können keine Ausnahme für eine anonym bewertete Einstufung hinzufügen.

Über die Teilnehmerseite „Übermittlung“

Von einer Bewertung Einträge Seite, auf das Menü in der Zeile eines Teilnehmers zugreifen und auswählen Einstellungen bearbeiten. Das Feld zum Bearbeiten der Einreichungseinstellungen wird geöffnet.

Sie können die Datums und Uhrzeitangaben Anzeigen am als Verbergen nach ändern und weitere Versuche zulassen.

Weitere Informationen zur bedingten Verfügbarkeit

Sie können erst speichern, wenn Sie eine Änderung an den Einstellungen vornehmen. Wenn Sie keine Änderungen vornehmen möchten, wählen Sie Abbrechen zum Schließen des Fensters aus.

Aus einer Einzelübermittlung

Öffnen Sie auf der Einreichungsseite eines Teilnehmers oder einer Gruppe das Menü neben dem Notenfeld, um Ausnahmen hinzuzufügen. Das Feld zum Bearbeiten der Einreichungseinstellungen wird geöffnet.

Beispiel für verlängerten Zugriff:

Wenn Sie Inhalte nach einem bestimmten Datum und Zeitpunkt ausgeblendet haben, können Sie den Zugriff für einen einzelnen Teilnehmer verlängern. „Test 1“ wird beispielsweise heute nach 10 Uhr ausgeblendet. Ein Teilnehmer hat Probleme mit dem Internet, Sie verlängern daher den Zugriff für diesen Teilnehmer bis 18 Uhr. Wenn das Fälligkeitsdatum jedoch ebenfalls bei 10 Uhr liegt, wird die Übermittlung dennoch als verspätet angezeigt.

In der Aktivitätenliste wird der Teilnehmer über den verfügbaren Test benachrichtigt, der verlängerte Zugriffszeitraum wird aber nicht in der Liste oder bei dem Test angezeigt. Sie müssen den Teilnehmer über die Dauer des verlängerten Zugriffszeitraums informieren. Sie müssen Teilnehmer auch einzeln benachrichtigen, wenn Sie weitere Versuche zulassen.

Ausnahmesymbol wird angezeigt

Nachdem Sie eine Ausnahme für den Test eines Teilnehmers zugelassen haben, wird ein Symbol neben dem Namen des Teilnehmers angezeigt. Das Symbol für die Testausnahmen ist dasselbe Symbol, das auch für die Ausnahmeregelungen angezeigt wird. Wenn für einen Teilnehmer eine Ausnahmeregelung und eine Ausnahme für einen Test gilt, wird nur ein Symbol angezeigt.


ULTRA: Eine Ausnahme hinzufügen, nachdem eine Note veröffentlicht wurde

Sie können Teilnehmern eine Ausnahme für einen Test anbieten, den Sie bereits benotet und veröffentlicht haben. Wenn Sie beispielsweise möchten, dass ein Teilnehmer einen automatisch benoteten Test wiederholt der keine weiteren Versuche mehr hat, so können Sie einen weiteren Versuch hinzufügen. Sie müssen den Teilnehmer über den weiteren Versuch informieren, da das System keine Benachrichtigung sendet.

Einstellung für automatische Nullen

Wenn Sie automatische Nullen für die nicht eingereichte Arbeiten in Ihrem Kurs angewendet haben, hat der Teilnehmer eine Null, auch wenn Sie eine Ausnahme hinzugefügt haben. Die automatische Null wird ersetzt, nachdem Sie die Übermittlung benotet haben.

Weitere Informationen zu automatischen Nullen

Video: Grant Assessment Exceptions


ULTRA: Watch a video about assessment exceptions

The following narrated video provides a visual and auditory representation of some of the information included on this page. For a detailed description of what is portrayed in the video, open the video on YouTube, navigate to More actions, and select Open transcript.


Video: Grant assessment exceptions shows how to allow an exception on a specific test or assignment to an individual student.


ULTRA: Ausnahmen bei Gruppenbeurteilungen

Für Gruppenbeurteilungen ist nur eine Art von Ausnahme zulässig. Sie können für eine einzelne Gruppe auch eine Ausnahme für verlängerten Zugriff für einen bestimmten Test oder eine bestimmte Aufgabe machen. Da für Gruppenbeurteilungen mehrere Versuche derzeit nicht zulässig sind, können Sie die zulässigen Versuche nicht ändern.

Sie können auf der Seite Übermittlungen einer Gruppenbeurteilung Ausnahmen für Gruppen einzeln hinzufügen. Sie können auch Ausnahmen von der Einzelübermittlungsseite einer Gruppe hinzufügen.

Auf einer Seite für Übermittlungen eines Gruppenbeurteilung wird dasselbe Symbol für Gruppenausnahmen wie auch für Ausnahmeregelungen angezeigt. Das Symbol für die Beurteilungsausnahme wird mit dem Namen der Gruppe angezeigt. Wenn eine Gruppe Mitglieder mit Ausnahmeregelungen hat, wird dasselbe Symbol mit dem Namen der Gruppe angezeigt. Öffnen Sie das Menü für den jeweiligen Gruppennamen mit einem Symbol, um die von Ihnen hinzugefügten Ausnahmen anzuzeigen. Wenn eine Gruppe Mitglieder mit Ausnahmeregelungen hat und eine Ausnahme für eine Gruppenbeurteilung gilt, wird nur ein Symbol angezeigt.

Wenn Sie über das Fenster mit den Beurteilungseinstellungen auf Gruppen zugreifen, werden Gruppen mit Ausnahmen mit dem Symbol neben dem Gruppennamen angezeigt. Gruppenmitglieder, für die eine Ausnahmeregelung gilt, werden mit demselben Symbol ihren Namen angezeigt.


ULTRA: Ausnahme zurücksetzen

Sie können die Ausnahme eines Teilnehmers oder einer Gruppe für eine Beurteilung entfernen.

Gehen Sie auf der Seite für Einreichungen für Beurteilungen & gt; zum Teilnehmer- oder Gruppenmenü und dann auf & gt; Einstellungen bearbeiten & gt; Einstellungen zurücksetzen

Die Ausnahmeeinstellungen werden entfernt. Der Teilnehmer oder die Gruppe weist nun die ursprünglichen Beurteilungseinstellungen für die zulässigen Versuche und den Zugriffszeitraum auf. Wählen Sie zur Bestätigung Speichern aus. Das Symbol für die Ausnahme wird entfernt, es sei denn, für den Teilnehmer oder die Gruppe gilt auch eine Ausnahmeregelung.

Sie können die Anzahl der Versuche nicht reduzieren, nachdem die Teilnehmer mit der Einreichung begonnen haben.