Diese Informationen gelten nur für die Original-Kursansicht. Ihre Institution legt fest, welche Tools verfügbar sind.

Belohnungen sind eine starke extrinsische Motivation. Eine der besten Belohnungen ist Anerkennung für einen gut gemachten Job. Sie können Ihre Teilnehmer über den gesamten Kurs hinweg belohnen, damit Teilnehmer motiviert bleiben und eine Karte von den Lerninhalten erstellen. Mit Hilfe von Zertifikaten und offenen Badges können Sie eine Note abrunden. Sie können detailliert und anhand von Beispielen erläutern, was die Teilnehmer in Ihrem Kurs erreicht haben.

Diese Zertifikate und offenen Badges bleiben den Teilnehmern erhalten. Diese Belohnungen tragen dazu bei, die Identität und den Ruf einer Person zu vermitteln, die in den von ihr gewählten Bereichen etwas erreicht hat. Sie können Lernerfolge und weitere Bildungsmöglichkeiten eröffnen sowie neue Berechtigungen freigeben.


Was sind Lernerfolge?

Mit dem Tool „Lernerfolge“ von Blackboard können Sie den Teilnehmern Chancen geben, Anerkennung für Ihre Arbeit zu ernten. Sie legen fest, nach welchen Kriterien die Lernerfolge der Teilnehmer in Form von Badges und Zertifikaten anerkannt werden.

Die Teilnehmer können sehen, welche Belohnungen sie erworben haben und welche Leistungen von ihnen gefordert werden, um weitere Belohnungen zu erhalten. Auf diese Weise erhalten sie Einblick in ihren Lernfortschritt im Hinblick auf die definierten Kompetenzen.

Die Teilnehmer können ihre Badges auf Mozilla Open Backpack veröffentlichen und so die Nachweise ihrer Lernaktivitäten auch außerhalb von Blackboard Learn sichtbar machen. Weitere Informationen zu Open Badges und Mozilla Open Backpack finden Sie unter Open Badges (nur in Englisch verfügbar).


Anreiz durch Badges

Verwenden Sie spielerische Elemente, wie Wettbewerbe, Punktzahlen, Levels und Badges, um die Teilnehmer zu motivieren.

Wenn Sie schon einmal einen Jugendlichen beobachtet haben, der World of Warcraft spielt, wissen Sie, wie jemand durch das digitale Universum motiviert wird. Auch Sie können Ihre Teilnehmer durch „Gaming“-Elemente motivieren, indem Sie Badges in Ihre Kurse integrieren. Mit Hilfe des Tools „Lernerfolge“ können Sie diese Art von Anreizen bieten, indem Sie ein Badge-System erstellen, um Ihre Teilnehmer zu einer stärkeren Beteiligung zu ermutigen.

Sie können Badges für den Abschluss eines Projekts, die Beherrschung einer Fähigkeit oder verschiedene Ebenen der Erfahrung vergeben. Die Badge-Sammlung eines Teilnehmers kann die wichtigsten Arbeitsabschnitte darstellen, die ein Teilnehmer beim Lernen erreicht hat. Verdiente Badges können eine umfassende Ansicht der Fähigkeiten und Lernerfolge einer Person wiedergeben.

Sie können auch für Fähigkeiten und Kenntnisse Badges vergeben, die außerhalb des Unterrichtsraums erworben wurden:

  • Aktivitäten außerhalb des Lehrplans und außerschulische Studien
  • Ehrenamtliche Tätigkeiten und gemeinnützige Arbeit
  • Projekte im Zusammenhang mit der Arbeit
  • Geleisteter Militärdienst
  • Studienaufenthalte im Ausland
  • Mitarbeit in der Schüler-/Studierendenvertretung
  • Mitgliedschaft in einem Verein, einer Gruppe oder einer anderen Organisation
  • Praktika und Mentoring
  • Praktische Ausbildung
  • Softskills, wie interaktive Zusammenarbeit, Führungsqualitäten und Aufbau von Netzwerken

Grundsätzlich können Sie Ihren Teilnehmern gestatten, eine ganze Reihe verschiedener Badges zu kombinieren, um ein vollständiges Bild ihrer Leistungen im Unterricht und außerhalb zu vermitteln. Sie können gemeinsam Badges erstellen, die Fähigkeiten beleuchten, die die Teilnehmer bei der Arbeit auf ein bestimmtes Ziel hin unterstützen. Egal, ob das Ziel lautet, zur Promotion zugelassen zu werden oder den perfekten Job zu finden, zusammen mit Ihren Teilnehmern können Sie die Wege dorthin entwickeln.

Wenn die Teilnehmer in den Prozess eingebunden werden, der ihnen Zugang zu dem ermöglicht, was sie möchten, kann das durchaus zu einem enormen Motivationsanstieg für zusätzliche Lerneinheiten führen. Sie möchten Ihre Teilnehmer dahin bringen, darüber nachzudenken, was-wäre-wenn. Geben Sie Ihnen die Flexibilität innovativ zu sein und festzustellen, was ihnen bei ihrer eigenen Bildung wichtig ist.


Berücksichtigen Sie folgende Aspekte:

Möchten Sie Ihre Badges in Gruppen organisieren?

Um Ihre Teilnehmer zu motivieren, können Sie Ihre Badges staffeln. Wenn Ihre Teilnehmer ein Badge erworben haben, wird das nächste Badge freigeschaltet. Die Schwierigkeit zur Erlangung des Badge muss dazu nicht zwangsweise gesteigert werden. Sie können festlegen, ob die Teilnehmer beim Erwerb der Badges dem empfohlenen Pfad folgen müssen, oder es Ihren Teilnehmern überlassen, wie diese beim Lernen vorgehen möchten.

Birgt das Sammeln von Badges noch andere Privilegien?

Sie können für den Erwerb von Badges noch andere Anreize zu schaffen. So könnten Sie Ihren Teilnehmern beispielsweise nach dem Erwerb der Badges A, B und C einen begehrten Praktikumsplatz anbieten. Wenn eine Verbindung zu etwas besteht, das ihnen wichtig ist, sind Ihre Teilnehmer wahrscheinlich motivierter, Badges zu erwerben.

Wenn Ihr Badge-System dann eine Zeit lang im Einsatz ist, sind Anreize über die Badges hinaus möglicherweise nicht mehr erforderlich.

Sollten Badges veröffentlicht werden?

Auszug aus: Schenke, Tran und Hickey. „Design Principles for Motivating Learning with Digital Badges.“ HASTAC. 5. Juni 2013. Web. 17. Juli 2013.

Dank der Open Badges Infrastructure von Mozilla können die Badge-Sammler in den meisten Fällen selbst entscheiden, ob und wann sie die Badges, an denen sie gerade arbeiten bzw. die sie bereits erworben haben, öffentlich anzeigen möchten. Bei manchen Projekten können diejenigen, die Badges erworben haben, selbst entscheiden, die Badges anzuzeigen, während bei anderen Projekten die Badges der Lernenden automatisch angezeigt werden. Aus der Motivationsliteratur wissen wir, dass sich Lernende, wenn sie die Wahl haben, selbstbestimmter fühlen (sie haben die Kontrolle) und dass unterschiedliche Grade der Auswahl die Motivation beeinflussen. Badges öffentlich anzuzeigen, kann einen Wettbewerb unter den Badge-Sammlern entfachen.

Wenn sie Badges sammeln, bestimmen die Teilnehmer, wie sie von potenziellen Arbeitgebern, Organisationen und Institutionen gesehen werden. Teilnehmer können ihre Badge-Sammlung auf Mozilla Open Backpack, in ihren Profilen in sozialen Netzwerken, auf persönlichen Websites, in Bewerbungen bei Hochschulen, auf Jobportalen und in Online-Lebensläufen veröffentlichen.

Durch die glaubwürdigen Informationen, die für Badges verfügbar sind, werden diese zum Nachweis für die Fähigkeiten, Kompetenzen, Leistungen, Erfahrungen und Begabungen einer Person. Jeder kann die Daten des Badge einsehen, um seinen Wert zu überprüfen.

Sowie ihr Wert zunimmt, können Badges auch neue Möglichkeiten für lebenslanges Lernen eröffnen.

Wer ist Ihre Zielgruppe?

Denken Sie beim Erstellen der Badges immer daran, wer ein Interesse an ihren Inhalten haben könnte.

  • Badge-Sammler
  • Hochschulen für Aufbaustudien
  • Personen, die durch die Lernerfolge anderer motiviert werden könnten
  • Kollegen und Experten in Ihrem Fachbereich, mit denen Sie netzwerken möchten
  • Personen/Unternehmen, die Praktika und Mentoring für Teilnehmer anbieten könnten
  • Potenzielle Arbeitgeber

Zusammen sorgen diese Personengruppen für die langfristige Tragfähigkeit Ihres Badge-Systems.