Vorteile der anonymen Bewertung

Indem Sie die anonyme Bewertung während der Erstellungsphase aktivieren, ermöglichen Sie eine unvoreingenommene Bewertung besonders wichtiger Aufgaben.

Wenn Sie bei Ihrer Benotung eine weitere Ebene der Fairness und Neutralität sicherstellen möchten, können Sie die Funktion zur anonymen Bewertung nutzen. Da Sie nicht wissen, von wem eine Übermittlung stammt, können Sie nicht durch die bisherige Leistung des Teilnehmers, seine Beteiligung am Unterricht, Konflikte, Rasse, Geschlecht oder den vordergründigen Eindruck von der Kompetenz des Teilnehmers beeinflusst werden. Dieses Vorgehen kann sich positiv auf die Beziehung zwischen Teilnehmern und Kursleitern auswirken, da sich die Teilnehmer auf eine unvoreingenommene Benotung verlassen können.



Anonyme Benotung aktivieren

Wenn Sie Übungen bewerten, können Sie Teilnehmernamen während des Bewertungsprozesses jederzeit ausblenden. Wenn Sie aber beim Erstellen einer Übung die anonyme Benotung aktivieren, werden Teilnehmer darüber informiert, wenn sie die Übung aufrufen. Sie können Teilnehmer auch anweisen, keine Informationen mitzusenden, die Rückschlüsse auf ihre Person zulassen, also z. B. mitgesendete Dateianhänge nicht mit ihrem Namen zu versehen.

Aktivieren Sie auf der Seite Übung erstellen im Abschnitt Benotungsoptionen das Kontrollkästchen Anonyme Bewertung aktivieren. Wählen Sie als nächstes aus, wann Sie die Anonymität der Teilnehmer automatisch aufheben möchten:

  1. An einem bestimmten Datum: Geben Sie das Datum an, an dem Sie die anonyme Benotung aufheben möchten. Die Anonymität wird an diesem Datum automatisch systemseitig aufgehoben.
  2. Wenn alle Übermittlungen benotet sind: Geben Sie ein Fälligkeitsdatum an. Die Anonymität der Teilnehmer wird aufgehoben, nachdem Teilnehmer ihre Versuche vorlegt haben, das Fälligkeitsdatum verstrichen ist und wenn Sie die Versuche benotet haben.

Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Anonyme Bewertung aktivieren, um die anonyme Bewertung manuell auszuschalten. Sie können die anonyme Bewertung solange aktivieren und deaktivieren, bis der Teilnehmer einen Versuch übermittelt. Nach der ersten Übermittlung können Sie die Option nur noch deaktivieren. Wenn Sie einige Versuche anonym bewerten und dann die Einstellung zur anonymen Bewertung deaktivieren, werden die mit Namensangabe benoteten Elemente nicht als „Anonym bewertet“ geführt.


Benachrichtigungen über anonyme Benotung

Sie werden benachrichtigt, wenn für Übungen, die anonym bewertet werden sollen, Übermittlungen vorliegen. Warnungen werden in diesen Bereichen angezeigt:

  • Seite Benotung erforderlich – die Anonymität der Benutzer in der Liste bleibt gewahrt
  • Module Bearbeitung erforderlich und Warnungen
  • E-Mail-Einzelbenachrichtigungen
  • SMS, Sprachmitteilung und tägliche Zusammenfassung als E-Mail-Benachrichtigung

Auf übermittelte Übungen anonym zugreifen

Sie können auf eingereichte Aufgaben, für die Sie im Notencenter auf der Seite Bewertung erwartet eine anonyme Bewertung festgelegt haben, wie folgt zugreifen:

  1. Notencenter: Wenn das Fälligkeitsdatum für eine Übung verstrichen ist oder alle Versuche übermittelt wurden, rufen Sie die Spalte der Übung auf und wählen Sie Versuche benoten.
  2. Seite „Benotung erforderlich“: Filtern Sie die Elemente, die noch benotet werden müssen, damit nur die Übungen, die Sie benoten möchten, angezeigt werden. Wählen Sie über das Menü einer Übung Alle Benutzer benoten aus, um mit der Benotung zu beginnen.

Über beide Zugriffsoptionen gelangen Sie auf die Seite Übung benoten, wo Sie die Übermittlungen anzeigen und wie gewohnt benoten können.

Beim Wechsel zwischen den Teilnehmern werden die Benutzernamen durch „Anonymer Teilnehmer“ ersetzt. Sie können auch sehen, wie viele benotbare Elemente sich in der Warteschlange befinden. Sobald die anonyme Benotung deaktiviert wurde, werden die Noten in der Spalte „Notencenter“ angezeigt.


Mehrere anonyme Versuche

Wenn Sie mehrere Versuche zulassen, müssen Sie nicht alle Versuche benoten. Wenn Sie sich entscheiden, anonym zu bewerten, bleiben die Namen der Teilnehmer und die Versuche verborgen. Wenn Sie den ersten oder letzten Versuch für die Note verwenden, können Sie nicht sehen, wie viele Versuche Teilnehmer eingereicht haben. Wenn Sie die Benotung von der Notenspalte aus beginnen, können Sie einfach sehen, welche Versuche als Teil der Teilnehmernoten einberechnet werden.

Wählen Sie im Menü der Notenspalte Versuche benoten aus. Navigieren Sie zu den Versuchen, die mit dem Symbol Benotung erforderlich neben Anonymer Teilnehmer angezeigt werden.

Versuche, die nicht Teil der Notenberechnung für den Teilnehmer sind, werden mit dem Symbol Geht nicht in Benutzernote ein angezeigt und müssen von Ihnen nicht bewertet werden.

Wenn Sie auf der Seite Benotung erforderlich mit der Benotung beginnen, werden Ihnen nur die Versuche angezeigt, für die eine Benotung erforderlich ist, basierend darauf, welchen Versuch Sie bewerten – den ersten oder den letzten. Sie können auswählen, dass alle Versuche angezeigt werden. Die Namen und Versuchsstatus von Teilnehmern werden nicht angezeigt.

Weitere Informationen zur Seite „Benotung erforderlich“

Zusätzliche Versuche bei anonymer Benotung

Die Option Weiteren Versuch zulassen wird nur angezeigt, wenn der Teilnehmer bereits die maximale Anzahl an Versuchen unternommen hat, die für diese Aufgabe zulässig waren. Jedes Mal, wenn der Teilnehmer die maximale Anzahl erreicht, können Sie ihm weitere Gelegenheiten zum erneuten Einreichen bieten. Sie müssen vorherige Versuche nicht benoten, um dem Teilnehmer eine erneute Einreichung zu ermöglichen.

Weist eine Aufgabe den Status „anonym“ auf, können Sie dennoch einem Teilnehmer einen zusätzlichen Versuch gewähren. Sie können die Namen der Teilnehmer anzeigen, jedoch nicht deren Einreichungen oder die Anzahl der verbleibenden Versuche. Ihre Anfrage wird ignoriert, wenn noch Versuche übrig sind.

Sie können auch Versuch ignorieren wählen, um die Punktzahl dieses Versuchs in Notenberechnungen zu ignorieren und nicht auf die maximale Anzahl von Versuchen anzurechnen.


Erinnerungen zu fehlenden Kursarbeiten senden

Sie können aus Notencenter-Spalten E-Mail-Erinnerungen an Teilnehmer und Mitglieder von Gruppen senden, für die Kursarbeiten fehlen. Teilnehmer empfangen eine systemgenerierte E-Mail, die den Kurs, die Kursarbeit und ggf. das Fälligkeitsdatum enthält. Es wird oben im Bildschirm eine Versandbestätigung angezeigt, wenn die E-Mail versendet wurde.

Sie können zudem Erinnerungen für Aufgaben mit anonymer oder delegierter Bewertung versenden. Zum Schutz der Anonymität werden die Namen und Versuchsstatus von Teilnehmern nicht angezeigt.

Sie können diese Menüoption nicht sehen, wenn Ihre Institution eine ältere Version von Blackboard Learn verwendet.


Nachweis der anonymen Benotung

Institutionen benötigen ein Verfahren, mit dem Sie die Anonymität der Benotungen bestimmter Aufgaben überprüfen können.

Sie und Administratoren können nach jeder erteilten Benotung prüfen, ob die anonyme Bewertung aktiviert war. Auch nachdem die anonyme Benotung deaktiviert wurde, wird auf dem Benotungsbildschirm für die Übung und im Verlauf des Notencenters eine Bestätigung angezeigt.

Auf der Seite Übung hochladen werden Teilnehmer darüber informiert, ob ihre Übungen anonym bewertet werden. Sie werden darum gebeten, zu ihren Übungen keine Informationen über ihre Identität preiszugeben.

Auf der Seite Übermittlungsverlauf überprüfen oder in Meine Noten können Teilnehmer anhand des Symbols Anonym benotet erkennen, dass ihre Übungen anonym benotet wurden.


Anonymität im Notencenter

Bei der anonymen Bewertung werden die Identitäten der Teilnehmer geschützt:

  • Die Ergebnisse von anonym bewerteten Aufgaben werden in den berechneten Spalten erst verwendet, wenn die Anonymität deaktiviert wurde.
  • Anonym bewertete Aufgaben werden in Notencenter-Berichten erst angezeigt, wenn Sie die Anonymität deaktivieren.
  • Beim Download von Notencenter-Daten können Spalten zu anonym bewerteten Aufgaben nicht ausgewählt werden.