Der Leistungsfortschritt ist ein nützliches Tool, mit dem Sie die Fortschritte der Teilnehmer in Ihrem Kurs überwachen können. Auf dieser Seite wird für jeden Teilnehmer der Zugriffs- und Fortschrittsverlauf angezeigt. Im Verlauf des Semesters können Sie schnell erkennen, ob die Teilnehmer regelmäßig auf Ihren Kurs zugreifen, Kursinhalte aufarbeiten und Beiträge auf der Diskussionsplattform veröffentlichen. Mit Hilfe dieser Informationen können Sie Teilnehmer identifizieren, die außerhalb der Standardparameter liegen oder Hilfe und Unterstützung benötigen.

Ihre Institution entscheidet, ob der Leistungsfortschritt verfügbar ist. Ihre Institution kann die Diskussionsplattform auch deaktivieren, was Auswirkungen auf die Informationen hat, die im Leistungsfortschritt angezeigt werden.

Anzeigen der Diskussionsstatistik

Das kommt Ihnen nicht vertraut vor? Sehen Sie sich in der „Ultra“-Hilfe Informationen zu Diskussionsanalysen an.

Steuerungsfenster > Bewertung > Leistungsfortschritt

  1. Prüfen Sie auf der Seite Leistungsfortschritt, in wie vielen Foren ein Benutzer Beiträge veröffentlicht hat. Wählen Sie in der Spalte Diskussionsplattform einen Zahlenlink aus, um die Details anzuzeigen.
  2. Auf der Seite Diskussionsplattform werden diese Informationen angezeigt:

    Um die Beiträge nach Spalte zu sortieren, wählen Sie auf die entsprechende Spaltenüberschrift.

    • Forum: Listet alle Foren auf, in denen der Benutzer Beiträge veröffentlicht hat.
    • Beiträge insgesamt: Durch Klicken auf den Link wird eine Seite mit den Beiträgen eines Benutzers in diesem Forum angezeigt.
    • Datum des letzten Beitrags: Zeigt an, wann ein Benutzer das letzte Mal auf das Forum zugegriffen hat.
    • Durchschnittliche Länge der Veröffentlichungen: Zeigt die durchschnittliche Beitragslänge in Form der Zeichenanzahl an.
    • Mindestlänge für Veröffentlichungen: Zeigt die Mindestbeitragslänge in Form der Zeichenanzahl an.
    • Maximale Länge für Veröffentlichungen: Zeigt die maximale Beitragslänge in Form der Zeichenanzahl an.
    • Durchschnittliche Veröffentlichungsposition: Stellt die Teilnahme eines Benutzers an Diskussionsfäden dar.
    • Note: Durch Klicken auf den Link in der Spalte können Sie auf die Notencenterspalte zugreifen, sofern eine Note angezeigt wird.
  3. Klicken Sie in der Spalte Forum auf den Titel eines Forums, um eine Sammelseite aufzurufen, die alle Beiträge des Benutzers in diesem Forum enthält.

Sie können von dieser Seite aus mit Kursteilnehmern kommunizieren. Wählen Sie auf der Seite Diskussionsplattform die Option E-Mail an Benutzer aus.


ULTRA: Diskussionsanalysen anzeigen

Das kommt Ihnen nicht vertraut vor? Sehen Sie sich in der „Original“-Hilfe Informationen zu Diskussionsstatistiken an.

Diskussionsanalysen enthalten Erkenntnisse zu Forenteilnehmern und Aktivitäten. Mit Hilfe dieser Informationen können Sie Teilnehmer identifizieren, die teilnehmen und eventuell Hilfe und Unterstützung benötigen. In einem Kurs können Sie über die Seite Diskussionen oder Kursinhalt auf eine Diskussion zugreifen.

  1. Wählen Sie zunächst das Symbol Weitere Optionen und anschließend Analysen anzeigen.
  2. Sehen Sie sich folgende Informationen zu ihrer Diskussion an:
    • Anzahl der Teilnehmer
    • Durchschnittliche Posts pro Teilnehmer
    • Durchschnittliche Wortzahl pro Post
    • Durchschnittliche Diskussionsbewertung
    • Teilnahme: Der prozentuale Anteil der Teilnehmer, die teilgenommen bzw. die Diskussion eröffnet haben.
    • Teilnehmer, die an der Diskussion nicht teilgenommen haben
    • Antworten mit den meisten Reaktionen
    • Top-Teilnehmer: Die Teilnehmer, die die meisten Antworten und Reaktionen gepostet haben.

In Analysen eintauchen

Sie können sich auf der Seite Diskussionsanalysen auch einzelne Diskussionsbeiträge und die Teilnahme genauer ansehen.

Die Teilnahmeleiste hilft bei der visuellen Darstellung der Diskussionsteilnahme. In Blau wird in dieser Leiste der Prozentsatz der Teilnehmer hervorgehoben, die die Diskussion eröffnet und an dieser teilgenommen haben. Die Teilnehmer, die die Diskussion eröffnet haben, jedoch nicht daran teilgenommen haben, sind hellblau und die Teilnehmer, die die Diskussion nicht eröffnet haben, sind grau gekennzeichnet.

Wählen Sie im Abschnitt Kommentare mit den meisten Antworten einen Kommentar aus, um diese Diskussion anzuzeigen.

Wählen Sie einen Teilnehmer im Abschnitt Teilnehmer hinzufügen aus, um den Diskussionsbeitrag dieses Teilnehmers zu öffnen. Hier können Sie das Feld für die Diskussionsanalyse für Einblicke auf Teilnehmerebene anzeigen.

Nicht-Teilnehmer einbeziehen

Sie können eine Nachricht an die Teilnehmer senden, die an der Diskussion nicht teilgenommen haben. Wählen Sie einen einzelnen Teilnehmer aus, der nicht an der Diskussion teilgenommen hat, um ihn direkt per E-Mail anzuschreiben.

So senden Sie eine Bulknachricht an die Nicht-Teilnehmer:

  1. Wählen Sie in der Ecke des Abschnitts mit den Namen der Nicht-Teilnehmer die Schaltfläche Weitere Optionen aus.
  2. Das Feld „Nachricht“ wird geöffnet, in dem die Teilnehmer automatisch aufgelistet werden. Geben Sie Ihre Nachricht ein und wählen Sie Senden aus.
  3. Jeder Teilnehmer erhält die Nachricht separat, um Datenschutz zu gewährleisten. Es werden keine weiteren Namen der Empfänger aufgelistet.

Statistiken zu Gruppendiskussionen anzeigen

Sie können auch für zugewiesene Gruppen Diskussionsstatistiken anzeigen. Im Menü oben im Fenster Diskussionsanalysen werden auf der Registerkarte Gesamt die Diskussionsstatistiken für den gesamten Kurs angezeigt. Wählen Sie eine Registerkarte mit einem Gruppennamen aus, um die Analysen für diese Gruppe anzuzeigen.


ULTRA: Diskussionsanalysen für einzelne Teilnehmer

Teilnehmer berichten, dass ihre Zufriedenheit mit Online-Kursen von der Anwesenheit des Kursleiters abhängt. Mit Diskussionen können Sie Teilnehmer ganz einfach aktiv in die Kurse einbinden. Diskussionen innerhalb der Klasse bereichern die Kommunikation und fördern die enge Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe und mit Ihnen.

Wenn Sie eine Diskussionsaktivität hinzufügen, verfolgen Sie unter Umständen diese Ziele:

  • Zur Teilnahme anregen
  • Teilnehmer motivieren
  • Alle Antworten lesen
  • Noten vergeben

Bei einer hohen Teilnehmerzahl werden diese Ziele zu einer enormen Herausforderung. In Kursen mit zahlreichen Diskussionen oder einer hohen Diskussionsteilnahme können Sie die Beteiligung der Teilnehmer unter Umständen nicht korrekt messen bzw. nicht genügend Details sammeln. Einige Dozenten entscheiden sich dann dafür, dass die Erfüllung der Aufgabe anerkannt wird, anstatt eine detaillierte Bewertung vorzunehmen. Die Diskussionsanalyse in Blackboard Learn vereinfacht die Bewertung, und Ihnen bleibt mehr Zeit für die direkte Interaktion mit den Teilnehmern.

In der Diskussionsanalyse erhalten Sie anhand mehrerer Metriken einen intensiven Einblick in die Beteiligung der einzelnen Teilnehmer an der Diskussion. Diese auf Leistung basierenden Einblicke machen deutlich, welche Teilnehmer unter Umständen Hilfe benötigen oder sich nicht im normalen Rahmen beteiligen. Unser Diskussionsalgorithmus legt den Schwerpunkt auf die Inhalte, die ein Teilnehmer vorbringt, und liefert Detailinformationen für eine bessere Beurteilung der Beteiligung. Wir haben die Wortzählung automatisiert und Funktionen zur Ermittlung der Relevanz der schriftlichen Diskussionsbeiträge entwickelt.

Diskussionsanalysen werden nur für benotete Diskussionen angezeigt. Diskussionsanalysen sind nur für Kurse verfügbar, die in englischer Sprache gehalten werden.

Video: Discussion Analysis

Watch a video about discussion analysis

The following narrated video provides a visual and auditory representation of some of the information included on this page. For a detailed description of what is portrayed in the video, open the video on YouTube, navigate to More actions, and select Open transcript.


Video: Discussion analysis provides an overview of the performance-based insights available to instructors.

Komponenten der Diskussionsanalyse

Die Diskussionsanalyse gibt einen genaueren Einblick in die Beteiligung der Teilnehmer an Diskussionen. Wenn Sie eine Diskussion benoten, können Sie diese Metriken verwenden, um eine Note festzulegen:

  • Wesentliche Beiträge: Die Anzahl von Antworten, die zur Entwicklung der Diskussion beitragen.
  • Satzkomplexität: Die durchschnittliche Lesbarkeit der Beiträge des Teilnehmers.
  • Lexikalische Variation: Anzahl der Inhaltswörter und der Funktionswörter. Inhaltswörter unterstützen die Ideen des Teilnehmers, wohingegen Funktionswörter die korrekte Grammatik unterstützen.
  • Kritischen Denken: Prozentsatz von Wörtern und Sätzen in den Beiträgen eines Teilnehmers, die auf kritisches Denken hinweisen.
  • Wortvariationen: Prozentsatz der eindeutigen Wörter in den Antworten eines Teilnehmers.

Wir berücksichtigen auch Diskussionsdetails, um genauere Einblicke in den Umfang der Antworten der einzelnen Teilnehmer und die Antworten an andere Teilnehmer zu erhalten. Die Durchschnittswerte der Diskussionsanalyse werden berechnet, indem die Antworten eines Teilnehmers mit Antworten von anderen Teilnehmern, die an derselben Diskussion teilnehmen, verglichen werden.

Wählen Sie auf der Seite Note und Beteiligung zu einer Diskussion einzelne Teilnehmer aus, um Antworten und Analysen anzuzeigen.

Was die Analyse bedeutet

Wesentliche Beiträge

Wesentliche Beiträge ist die Anzahl von Antworten, die zur Entwicklung der Diskussion beitragen. Ein wesentlicher Beitrag enthält Sätze, die die Position eines Teilnehmers festlegen oder unterstützen, oder Fragen stellen, die zum Nachdenken anregen. Diese Beiträge zeigen auch das kritische Denken oder den anspruchsvollen Aufbau auf der Grundlage der Wortwahl und der Wortvielfalt.

Unwesentliche Beiträge können kurz oder strukturschwach sein. Ein einfaches "Ja" oder "Nein" bei einer Diskussionsanregung ist beispielsweise nicht wesentlich. Die Antwort eines Teilnehmers sollte ausführlicher sein und eine Position erläutern. Nur so wird die Antwort stichhaltig.

Satzkomplexität

Die Satzkomplexität errechnet sich aus der Zahl der Sätze, Wörter und Silben in jeder einzelnen Antwort. Wir betrachten die Komplexität von Wörtern und die Häufigkeit ihrer Verwendung. Diese Messung folgt einem linguistischen Standard, der unter der Bezeichnung Flesch-Kincaid bekannt ist. Die Komplexität der einzelnen Beiträge eines Teilnehmers wird dabei als die Anzahl Schuljahre, die ein Leser absolviert haben muss, um den Text zu verstehen, ausgedrückt. Bei einem Flesch-Kincaid-Wert von 10 sollte der Inhalt also von Schülern im 10. Schuljahr problemlos verstanden werden.

Lexikalische Variation

Die lexikalische Variation analysiert den Inhalt der Antworten eines Teilnehmers anhand der verwendeten Wörter.

Inhaltswörter in der Antwort oder Antwort eines Teilnehmers die Bedeutung tragen. Diese Wörter drücken die Gefühle oder Gedanken eines Teilnehmers im Hinblick auf die Anregung aus. Wenn Sie mit der Gesamtzahl der Wortzahl verglichen werden, zeigen Inhalts Wörter die lexikalische Dichte der Antworten und Antworten des Teilnehmers an. Eine hohe Anzahl kann auf eine ausgeklügeltere Schrift hinweisen.

Funktionswörter vereinen die semantischen Elemente eines Satzes und zeugen von korrekter Grammatik. Präpositionen, Konjunktionen, Pronomen und Artikel sind Funktionswörter.

Sie können sich Funktionswörter als Klebstoff vorstellen, der die Antwort eines Teilnehmers zusammenhält. Die Wörter haben möglicherweise keine wesentliche eigenständige Bedeutung.

Kritisches Denken

Kritisches Denken untersucht die Beiträge eines Teilnehmers auf Wörter und Sätze, die auf kritisches Denken hinweisen. Zur Ermittlung der Wörter werden zwölf Wörterbücher herangezogen. Die ermittelten Begriffe werden verschiedenen gewichteten Kategorien kritischen Denkens zugeordnet:

  • Für eine Position argumentieren
  • Mit Belegen untermauern
  • Literatur zitieren oder eigene Erfahrungen schildern
  • Bewerten
  • Zusammenfassen
  • Auf Daten verweisen
  • Thesen formulieren
Ermitteln des Werts für kritisches Denken

Die gewichtete Zahl an Wörtern und Sätzen in den einzelnen Kategorien wird zusammengefasst und in Relation mit dem Klassendurchschnitt gesetzt. Daraus errechnet sich die Gesamtpunktzahl für kritisches Denken. Damit ist der Wert die Differenz zwischen dem kritischen Denken des Teilnehmers und dem Klassendurchschnitt.

Der Wert kann zwischen -1 und 1 betragen. Ein negativer Wert bedeutet, dass das kritische Denken bei dem Teilnehmer weniger stark ausgeprägt ist als im Klassendurchschnitt. Ein positiver Wert bedeutet, dass das kritische Denken bei dem Teilnehmer stärker ausgeprägt ist als im Klassendurchschnitt. Ein Wert nahe 0 bedeutet, dass das kritische Denken bei dem Teilnehmer etwa gleich stark ausgeprägt ist wie im Klassendurchschnitt. Die Werte sind wie folgt in Stufen unterteilt:

-1 bis -0,6 = niedrig
-0,6 bis -0,3 = unterdurchschnittlich
-0,3 bis 0,3 = durchschnittlich
0,3 bis 0,6 = überdurchschnittlich
0,6 bis 1 = hoch

Die Werte für kritisches Denken werden auch visuell dargestellt, so dass die Werte für einzelne Teilnehmer gegenüber dem Klassendurchschnitt gut zu erkennen sind.

Beispiele:

  • Es ist empirisch belegt, dass bei Widerspruch ein höherer Grad an kritischem Denken festgestellt wird als bei Übereinstimmung. Bei einer Diskussion erzielt beispielsweise die Aussage „Ich stimme Jürgen zu“ einen Wert von 0,113, wohingegen „Ich stimme Jürgen nicht zu“ einen Wert von 0,260 erzielt.
  • Wenn Teilnehmer eine Passage zusammenfassen, ohne ihre eigene Meinung bzw. Argumente vorzubringen, erzielen sie einen geringeren Wert als Teilnehmer, die Argumente für eine Position vorbringen.
  • Für das Zitieren von Literatur gibt es eine geringere Punktzahl als für das Vorbringen einer These.

Wortvariationen

Wortvariationen misst die Anzahl der eindeutigen Wörter in der Einreichung eines Teilnehmers als Prozentwert. Ein höherer Prozentsatz eindeutiger Wörter kann zeigen, dass der Aufbau des Teilnehmers mehrere Ideen enthält, eine Position maßgeblich unterstützt oder einen anderen Teilnehmer dazu anregt, über andere Perspektiven nachzudenken.

Sie können den Prozentwert des Teilnehmers mit dem Klassendurchschnitt vergleichen.

Diskussionsdetails

Zusätzlich zur errechneten Lesbarkeit umfassen die Details auch die durchschnittliche Wortzahl sowie Antworten und Reaktionen der einzelnen Teilnehmer im Vergleich zum Klassendurchschnitt. Diese Informationen helfen Ihnen in Kombination mit Rubriken oder anderen Kriterien dabei, eine Note festzulegen.

Weitere Informationen zu benoteten Diskussionen

Diskussionsanalyse ausblenden

Um die Diskussionsanalyse auszublenden, öffnen Sie das Menü und wählen Sie Diskussionsanalyse ausblenden.

Warum sehe ich keine Daten?

Diskussionsanalysen werden jede Nacht für aktive Diskussionen aktualisiert. Die Daten werden nicht aktualisiert, wenn an einem bestimmten Tag keine neue Diskussionsaktivität vorhanden ist. Im Bereich Diskussionsanalyse werden Daten angezeigt, wenn sich der Teilnehmer in den letzten vier Monaten beteiligt hat. Nur Kursleiter und Korrekturassistenten sehen die Diskussionsanalyse.

Diskussionsanalysen werden nur für benotete Diskussionen angezeigt. Diskussionsanalysen sind nur für Kurse verfügbar, die in englischer Sprache gehalten werden.