Diese Informationen gelten nur für die Original-Kursansicht. Ihre Institution legt fest, welche Tools verfügbar sind.

Ihre Institution steuert die Verfügbarkeit des Tools „Adaptive Freigabe“. Wenn Ihre Institution die adaptive Freigabe deaktiviert, werden alle erstellten Regeln nicht mehr angezeigt. Wenn die Institution das Tool wieder aktiviert, sind alle zuvor festgelegten Regeln für die adaptive Freigabe wieder verfügbar.

Zwei Regeltypen

Achten Sie darauf, dass der Bearbeitungsmodus aktiviert ist, damit Sie auf alle Dozentenfunktionen zugreifen können.

Basisregel für die adaptive Freigabe hinzufügen

Mit Hilfe von Basisregeln für die adaptive Freigabe können Sie einem einzelnen Inhaltselement eine Regel hinzufügen und diese bearbeiten. Diese einzelne Regel kann mehrere Kriterien aufweisen.

Mit einer Regel kann beispielsweise festgelegt werden, dass Teilnehmer sowohl ein Datumskriterium als auch ein Überprüfungsstatuskriterium erfüllen müssen, damit sie andere Inhalte öffnen können. Mit Hilfe der erweiterten Regeln für die adaptive Freigabe können Sie einem einzelnen Inhaltselement mehrere Regeln hinzufügen.

  1. Klicken Sie im Menü eines Elements auf Adaptive Freigabe.
  2. Füllen Sie auf der Seite Adaptive Freigabe einen oder mehrere Abschnitte aus, wie z. B. Datum und Zugehörigkeit.
  3. Wählen Sie Senden aus.

Erweiterte Regel für die adaptive Freigabe hinzufügen

Mit Hilfe der erweiterten adaptiven Freigabe können Sie einem einzelnen Inhaltselement mehrere Regeln hinzufügen. Wenn Sie mehrere Regeln erstellen, wird der Inhalt nur dann für Teilnehmer sichtbar, wenn eine der Regeln erfüllt ist. Sie können jeder Regel mehrere Kriterien hinzufügen.

Eine Regel kann beispielsweise den Mitgliedern der Gruppe A, die in einem Test ein Ergebnis von mindestens 85 Punkten erzielt haben, die Anzeige des Inhaltselements gestatten. Eine weitere Regel für dasselbe Element kann den Mitgliedern der Gruppe B die Anzeige desselben Inhaltselements nach einem bestimmten Datum gestatten.

Regeln, die von keinem Teilnehmer erfüllt werden können, werden zur Kenntnis genommen, da sie keinen Zugriff auf das angegebene Inhaltselement ermöglichen.

  1. Klicken Sie im Menü eines Elements auf Adaptive Freigabe: Erweitert.
  2. Klicken Sie auf der Seite Adaptive Freigabe: Erweitert auf Regel erstellen.
  3. Geben Sie auf der Seite Regel hinzufügen einen Namen für die Regel ein und klicken Sie auf Senden.
  4. Wählen Sie Kriterien erstellen und anschließend Datum, Note oder Zugehörigkeit aus und geben Sie die Kriterien an. Wählen Sie Senden aus.
  5. Wählen Sie Überprüfungsstatus, um dies der erweiterten Regel für die adaptive Freigabe hinzuzufügen. Suchen Sie das Element, das Teilnehmer prüfen müssen, bevor der Inhalt freigegeben wird, und wählen Sie es aus.
  6. Wiederholen Sie die Schritte 6 und 7, um weitere Kriterien für ein Element hinzuzufügen.

Regel für die adaptive Freigabe bearbeiten oder löschen

Klicken Sie im Menü eines Elements auf Adaptive Freigabe, um die Kriterien zu bearbeiten oder eine Basisregel zu löschen.

Sie können beispielsweise den Datumsbereich für eine Datumsregel ändern. Wenn einige Teilnehmer bereits Arbeit übermittelt und Sie Noten zugewiesen haben, wird diese Note auf der Seite Meine Bewertungen des jeweiligen Kursteilnehmers angezeigt. Sie können das Element im Kurs nicht mehr sehen, wenn Ihr neuer Datumsbereich in der Zukunft liegt.

Bei erweiterten Regeln werden der Name und die Kriterien einer Regel separat verwaltet:

  1. Klicken Sie im Menü eines Elements auf Adaptive Freigabe: Erweitert.
  2. Klicken Sie auf der Seite Adaptive Freigabe: Erweitert auf das Menü einer Regel:

    Wählen Sie Verwalten, um den Namen der Regel zu bearbeiten.

    -ODER-

    Wählen Sie Kriterien bearbeiten, um Kriterien hinzuzufügen, zu bearbeiten oder zu löschen.

    -ODER-

    Wählen Sie Löschen, um erweiterte Regeln und Basisregeln für die adaptive Freigabe zu löschen.


Regel für die adaptive Freigabe kopieren

Sie können eine vorhandene Regel für die adaptive Freigabe kopieren, statt eine neue zu erstellen. Nachdem Sie die Regel kopiert haben, können Sie den Namen ändern und die Regel bearbeiten. Sie können nur Regeln innerhalb eines einzigen Elements kopieren. Sie können Regeln nicht aus einem Element in ein anderes kopieren.

  1. Klicken Sie im Menü eines Elements auf Adaptive Freigabe: Erweitert.
  2. Klicken Sie auf der Seite Adaptive Freigabe: Erweitert auf das Menü einer Regel und wählen Sie Kopieren.
  3. Eine exakte Kopie der Regel wird unten in der Liste angezeigt. Der Name der Kopie lautet „Kopie von“, gefolgt vom Namen der ursprünglichen Regel.
  4. Klicken Sie im Menü der kopierten Regel auf Kriterien bearbeiten, um den Namen oder die Kriterien zu ändern.

Sichtbarkeit von Elementen bei Regeln für die adaptive Freigabe

Wenn Sie keine Regeln für die adaptive Freigabe erstellen, können alle Kursteilnehmer den Inhalt sehen. Sie können aber bei der Erstellung oder Bearbeitung die Sichtbarkeit eines Elements ändern oder Datumseinschränkungen hinzufügen.

Nachdem Sie für ein Element Regeln für die adaptive Freigabe festgelegt haben, ist die Sichtbarkeit dieses Elements auf die Teilnehmer beschränkt, die die entsprechenden Kriterien erfüllen.

Sie können beispielsweise in einem Inhaltsbereich ein Inhaltselement mit dem Namen „Einführung“ erstellen. Zu diesem Zeitpunkt können alle Teilnehmer dieses Element sehen. Dann können Sie eine Regel erstellen, die das Element auf Mitglieder der Gruppe A beschränkt. Jetzt können nur Mitglieder der Gruppe A das Element sehen. Für alle anderen Kursteilnehmer ist es nicht sichtbar.

Als Nächstes fügen Sie ein weiteres Kriterium zu dieser Regel hinzu, welches diese auf Mitglieder der Gruppe A beschränkt, die mindestens 80 Punkte bei Test Nr. 1 erhalten haben. Allen anderen Teilnehmern, darunter auch Mitglieder der Gruppe A, die weniger als 80 Punkte beim Test erhalten haben, wird das Element nicht angezeigt.

Wenn Sie eine Regel für die adaptive Freigabe erstellen, aber keine Kriterien dafür festlegen, wird der Inhalt allen Teilnehmern angezeigt – selbst, wenn Sie keine anderen Regeln mit dem Element verknüpfen. Wird ein Kriterium leer gelassen, wird der Inhalt allen Teilnehmern angezeigt.

Elementverfügbarkeit pro Teilnehmer anzeigen

Wenn Sie mehrere Regeln für die adaptive Freigabe erstellen, kann es unter Umständen schwierig sein, im Gedächtnis zu behalten, welche Teilnehmer auf die einzelnen Inhaltselemente zugreifen können. Auf den Seiten Benutzerfortschritt und Leistungsfortschritt können Sie sehen, welche Elemente nur bestimmten Teilnehmern angezeigt werden.

Sie können prüfen, ob Ihre Teilnehmer auf Ihre Inhalte zugreifen können.

Wenn Sie die Verfügbarkeit eines Elements aufgehoben haben, zeigt die Seite Benutzerfortschritt an, dass das Element für Teilnehmer nicht sichtbar ist. Auf der Seite Benutzerfortschritt werden auch die Regeln für die adaptive Freigabe aufgeführt, die die Sichtbarkeit eines Elements einschränken. Wenn Sie den Überprüfungsstatus für ein Element aktivieren, können Sie kontrollieren, welche Teilnehmer das Element wann überprüft haben.

  1. Klicken Sie im Menü eines Elements auf Benutzerfortschritt.
  2. Wählen Sie auf der Seite Benutzerfortschritt einen Spaltentitel, um den Inhalt zu sortieren.
  3. Wenn Sie damit fertig sind, können Sie mithilfe der Breadcrumbs zu einer vorherigen Seite navigieren.

Seite „Benutzerfortschritt“

Aus den Symbolen in der Spalte Sichtbarkeit geht hervor, ob das Element für Teilnehmer sichtbar ist. Das Symbol Nicht sichtbar bedeutet, dass das Element aufgrund einer Regel für die adaptive Freigabe oder der Verfügbarkeitseinstellungen des Elements nicht für Teilnehmer sichtbar ist.

Ein Häkchen in der Spalte Überprüft bedeutet, dass der Teilnehmer den Link Als überprüft markieren für das Element ausgewählt hat.

Benutzerfortschritt über den Leistungsfortschritt überprüfen

Sie können den Überprüfungsstatus auf der Seite „Leistungsfortschritt“ anzeigen.

Steuerungsfenster > Bewertung > Leistungsfortschritt

Die im Leistungsfortschritt in der Spalte Überprüfungsstatus aufgeführten Zahlen geben die Anzahl der Elemente an, die ein Teilnehmer als Überprüft gekennzeichnet hat.

Alternativ dazu können Sie das Symbol für die adaptive Freigabe für einen Teilnehmer auswählen. Im Popup-Fenster ist anhand von Symbolen zu erkennen, ob der Teilnehmer die Elemente sehen kann. Ein Symbol zeigt zudem den Überprüfungsstatus eines Elements mit einer erforderlichen Überprüfung an, falls zutreffend.

Weitere Informationen zum Leistungsfortschritt


Regeln für die adaptive Freigabe und Kurskopien, -archive und -exporte

Regeln für die adaptive Freigabe und Benutzerfortschrittsinformationen sind in diesen Vorgängen enthalten:

  • Vollständige Kurskopie, inklusive Benutzer
  • Archivierungs- und Wiederherstellungsvorgänge

In den folgenden Vorgängen sind keine Regeln oder Benutzerfortschrittsinformationen enthalten:

  • Kopieren von Kursmaterialien in einen neuen Kurs
  • Kopieren von Kursmaterialien in einen vorhandenen Kurs
  • Export- und Importvorgänge

Was ist für Teilnehmer sichtbar?

In der Teilnehmervorschau können Sie einen Kurs aus Teilnehmersicht anzeigen. Dabei wird ein Teilnehmerkonto angelegt (das Vorschau-Nutzerkonto). Sie werden als der betreffende Teilnehmer am Konto und zum laufenden Kurs angemeldet. Mit dem Vorschau-Nutzerkonto können Sie Ihre Regeln für die adaptive Freigabe überprüfen. Beispielsweise können Sie ein Element als überprüft markieren, um zu sehen, ob Sie den Test öffnen können.

Weitere Informationen zur Teilnehmervorschau