Containertypen

Das kommt Ihnen nicht vertraut vor? Sehen Sie sich in der „Ultra“-Hilfe Informationen zu Containern für Inhalte an.

Sie können vier Typen von Containern erstellen, um Inhalte auf organisierte, ansprechende Weise darzustellen.

  1. Inhaltsbereiche stellen die Container der obersten Ebene dar, die Ihren Kursen eine Struktur verleihen. Ein Kurs enthält in der Regel mehrere Inhaltsbereiche.
  2. Ordner können Inhaltselemente und andere Container enthalten, z. B. Lektionsübersichten oder andere Ordner.
  3. Lernmodule können Inhaltselemente und andere Container enthalten. Sie können ein Inhaltsverzeichnis hinzufügen und eine fortlaufende Anzeige der Inhalte anfordern.
  4. Lektionsübersichten enthalten Lektionsprofile, Lernziele und Inhaltselemente, die die Teilnehmer zum Absolvieren einer Lektion benötigen.

Sie können Ordner, Lernmodule und Lektionsübersichten in einem vorhandenen Inhaltsbereich oder einem anderen Container erstellen.

Innerhalb der Container können Sie Materialien und Links zu Tools über die Menüs Inhalt erstellen, Tests und Tools hinzufügen.


Inhaltsbereiche planen

Die von Ihnen erstellten Inhaltsbereiche werden im Kursmenü angezeigt und bilden die Gesamtstruktur Ihres Kurses.

Weitere Informationen zum Kursmenü

Planen Sie die Organisation des gesamten Kurses und überlegen Sie sich, wie Ihr Kursmenü aussehen und funktionieren soll. Drei gängige Methoden der Organisation sind: Chronologisch, Nach Inhaltstyp und Nach Fachrichtung.

Chronologisch: Jeder Inhaltsbereich enthält Lektüre, Übungen, Unterrichtsmanuskripte sowie Diskussionen für eine Woche.

Nach Inhaltstyp: Jeder Inhaltsbereich enthält ähnliche Inhaltstypen, z. B. die Unterrichtsmanuskripte für den gesamten Kurs.

Nach Fachrichtung: Jeder Inhaltsbereich enthält Unterrichtsmaterialien und Lektüre für ein bestimmtes Thema sowie Übungen, Diskussionen und Tests.


Inhaltsbereich erstellen

Inhaltsbereiche werden nur im Kursmenü angezeigt, wo sie erstellt, verknüpft und verwaltet werden. Sie können im Inhaltsbereich Inhaltselemente, Dateianhänge, Links zu Websites, Tests, Übungen und Multimediaelemente hinzufügen. Außerdem können Sie andere Container zum Organisieren des Inhalts hinzufügen.

Achten Sie darauf, dass der Bearbeitungsmodus aktiviert ist, damit Sie auf alle Dozentenfunktionen zugreifen können.

Wählen Sie das Symbol Menüelement hinzufügen oberhalb des Kursmenüs, um das Menü zu öffnen. Klicken Sie auf Inhaltsbereich und geben Sie einen Namen ein.

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Für Benutzer verfügbar, wenn der Inhalt für die Teilnehmer bereit ist. Sie können Inhaltsbereiche auch bereits im Vorfeld erstellen und sie für die Teilnehmer sperren. Anschließend stellen Sie sie zu gegebener Zeit zur Verfügung.

Nach dem Übermitteln wird im Kursmenü ein Link zu dem neuen Inhaltsbereich angezeigt. Ein neu erstellter Inhaltsbereich ist ein leerer Container. Klicken Sie auf den Link zum Inhaltsbereich, um Inhalte hinzuzufügen.

Neue Kurse enthalten mehrere Standardinhaltsbereiche, wie „Informationen“ oder „Inhalt“. Diese Standardbereiche sind leer. Sie können Inhalte hinzufügen, sie umbenennen oder löschen. Entfernen Sie die Links, die Sie nicht verwenden möchten, damit die Teilnehmer kein unübersichtliches Kursmenü erhalten.

Weitere Informationen zum Hinzufügen von Inhalten

Weitere Informationen zu Inhalten, die Sie hinzufügen können

Für Kursmenüelemente, die den Gast- oder Beobachterzugriff zulassen, müssen Sie das Menü des Elements öffnen und den Zugriff gestatten.


Inhaltsordner erstellen

Ordner sind Container, die Sie zum Organisieren von Inhalten verwenden können. Sie können Ordner in vorhandenen Inhaltsbereichen, Lernmodulen, Lektionsübersichten oder in anderen Ordnern erstellen. Sobald Sie einen Ordner erstellt haben, können Sie ihm Inhalte und weitere Unterordner hinzufügen. Sie können beispielsweise für jede Woche des Kurses einen Ordner in einem Inhaltsbereich anlegen. Anschließend können Sie Inhaltselemente, Übungen, Dateianhänge, Links zu Websites, Tests, Multimediaelemente und weitere Ordner hinzufügen. Die Teilnehmer können die Elemente auswählen, ohne eine bestimmte Reihenfolge einzuhalten.

Verwenden Sie Ordner, um den Scrollaufwand zu verringern und den Teilnehmern die Suche nach Materialien zu erleichtern. Beschränken Sie die Anzahl der verschachtelten Ordner, damit die Teilnehmer mit möglichst wenigen Schritten auf die Inhalte zugreifen können.

Sie können eine Beschreibung des Ordnerinhalts hinzufügen. Außerdem können Sie die Beschreibung mit Bildern und Aufzählungszeichen auflockern und visuell aufgliedern.

Achten Sie darauf, dass der Bearbeitungsmodus aktiviert ist, damit Sie auf alle Dozentenfunktionen zugreifen können.

Wählen Sie im Kurs Inhalt erstellen aus, um das Menü aufzurufen, und klicken Sie auf Inhaltsordner. Geben Sie einen Namen, eine optionale Beschreibung und die entsprechenden Optionen für Verfügbarkeit, Nachverfolgung und Anzeigedatum an. Das Anzeigedatum wirkt sich nicht auf die Ordnerverfügbarkeit aus, nur auf den Zeitraum der Anzeige.

Nach der Übermittlung wird ein Link zum neuen Ordner angezeigt. Ein neu erstellter Ordner ist ein leerer Container. Wählen Sie den Ordner aus, um Inhalt hinzuzufügen.


Links zu Containern im Kursmenü

Sie können Ordner, Lektionsübersichten oder Lernmodule nicht direkt im Kursmenü erstellen. Sie haben jedoch die Möglichkeit, einen kursinternen Link zu einem Container im Kursmenü anzulegen.

Achten Sie darauf, dass der Bearbeitungsmodus aktiviert ist, damit Sie auf alle Dozentenfunktionen zugreifen können.

Wählen Sie das Symbol Menüelement hinzufügen oberhalb des Kursmenüs, um das Menü zu öffnen. Klicken Sie auf Kursinterner Link und suchen Sie den Container, den Sie zum Kursmenü hinzufügen möchten.

Geben Sie einen Titel ein und aktivieren Sie das Kontrollkästchen Für Benutzer verfügbar, um ihn für die Teilnehmer freizugeben.

Nach der Übermittlung wird ein Link zum Container im Kursmenü angezeigt. Sie können die Reihenfolge der Links ändern sowie Subheader und Trennlinien hinzufügen. Außerdem können Sie die Links für die Teilnehmer ein- oder ausblenden.

Weitere Informationen zum Anordnen der Kursmenülinks


ULTRA: Containertypen

Das kommt Ihnen nicht vertraut vor? Sehen Sie sich in der „Original“-Hilfe Informationen zu Containern für Inhalte an.

Auf der Seite Kursinhalt können Sie Ordner und Lernmodule erstellen, um Inhalte auf organisierte und ansprechende Weise darzustellen. Sie können Dokumente, Dateianhänge, Tests, Aufgaben, Multimediaelemente und Links zu Websites und Diskussionen hinzufügen.

Wählen Sie das Pluszeichen dort aus, wo Sie einen Container hinzufügen möchten. Wählen Sie Erstellen im Menü aus und wählen Sie den Container aus, den Sie hinzufügen möchten.

Auf der Seite Kursinhalt werden die Ordner- und Lernmodultitel als Links angezeigt, die Teilnehmer auswählen können, um die Materialien anzuzeigen. Sie können optionale Beschreibungen hinzufügen, um Teilnehmern zu zeigen, welche Inhalte Sie für sie bereitgestellt haben.

Mit Ordnern organisieren

Sie können zwei Ebenen von Ordnern erstellen, um Ihre Inhalte zu organisieren. Teilnehmer werden sich bei der Suche nach Materialien nicht verirren, und Ihre Inhalte können leichter verwaltet werden. Außerdem genießen Teilnehmer eine leichtere Navigation auf kleineren Bildschirmen, wenn sie nicht nach Materialien suchen müssen. Nachdem Sie bereits zwei Ordnerebenen haben, können Sie keine dritte Ebene erstellen oder einen Ordner in den Ordner der zweiten Ebene hochladen.

Wenn Sie keinen Titel hinzufügen, werden Neuer Ordner und das Datum in der Inhaltsliste angezeigt. Der Platzhaltertitel ist so lange grau unterlegt, bis Sie eine Beschreibung hinzufügen oder in das Feld Beschreibung klicken. Wenn Sie keinen Inhalt hinzufügen, wird ein leerer Ordner mit dem Platzhaltertitel auf der Seite Kursinhalt angezeigt.

Mit Lernmodulen organisieren

Sie können Lernmodule in Ihrem Kurs als Container für organisierte Inhaltssammlungen verwenden. Mit Modulen können Teilnehmer ohne Ablenkungen oder zusätzliche Klicks von einem Inhaltselement zum nächsten navigieren. Ein Lernmodul hilft den Teilnehmern, in die Lektion bzw. das Konzept einzutauchen, die bzw. das Sie unterrichten. Wenn Sie ein Lehrbuch oder andere Materialien als Grundlage für Ihren Kurslehrplan verwenden, sind Module eine effektive und logische Möglichkeit, Inhalte zu gruppieren, um sie an das Unterrichtstempo dieser Materialien anzupassen.

Weitere Informationen zu Lernmodulen

Container verwalten

Sie können Container und Inhalte neu anordnen, bearbeiten und löschen und festlegen, was Teilnehmern auf der Seite Kursinhalt angezeigt wird. Wenn Sie einen Ordner oder ein Lernmodul löschen, der Inhalte enthält, wird der Inhalt auch von der Seite Kursinhalt entfernt.

Weitere Informationen zum Verwalten von Inhalten

Weitere Informationen zum Festlegen der Verfügbarkeit von Inhalten