Sie können Teilnehmern für eine Übung mehr als einen Versuch gestatten.

Mehrere Versuche können den Teilnehmern helfen, auf dem Laufenden zu bleiben, die Qualität von Übungen zu erhöhen und letztendlich den Erfolg und die Kursbindung der Teilnehmer zu verbessern. Teilnehmer können Entwürfe übermitteln und durch Verbesserungen Punkte verdienen. Informieren Sie die Teilnehmer darüber, bei welchen Übungen mehrere Versuche zulässig sind und welche Erwartungen und Benotungsrichtlinien für jeden Versuch gelten.

Beispiel: Übungen für einen Forschungsaufsatz

In einer Übung mit vier Versuchen kann ein Teilnehmer Dateianhänge zu jedem dieser Elemente vorlegen:

  1. Gliederung
  2. Bibliographie
  3. Rohentwurf
  4. Fertiger Aufsatz

Bei jedem Stadium können Sie Feedback bereitstellen. Sie können jeden vorgelegten Versuch benoten, jedoch der Übungsnote nur die Note den fertigen Aufsatz zugrundelegen.

Sie können auch, wenn Sie Noten für jeden Teil des Aufsatzprozesses vergeben möchten, separate Übungen für jedes Stadium erstellen. Richten Sie als nächstes eine berechnete Spalte im Notencenter ein. Fügen Sie die Punkte für jede Übung hinzu, um ein Endergebnis für den Forschungsaufsatz zu erhalten.

Sie können zudem Gruppen gestatten, ihre Übungen mehrmals zu übermitteln und für jede Übermittlung Feedback sowie eine Benotung zu erhalten.


Optionen mit mehreren Versuchen

Das kommt Ihnen nicht vertraut vor? Sehen Sie sich in der „Ultra“-Hilfe Informationen zur Ermöglichung mehrerer Versuche an.

Erweitern Sie beim Erstellen einer Aufgabe den Abschnitt Einreichungsdetails. Wählen Sie aus, wie viele Versuche zulässig sind und welche Bewertungen in das Notencenter einfließen sollen.

Wenn Sie beispielsweise drei Versuche zulassen, können Sie eines dieser Ergebnisse auswählen:

  • Letzter benoteter Versuch (Standard)
  • Beste Note
  • Schlechteste Note
  • Erster benoteter Versuch
  • Durchschnitt der benoteten Versuche

Die Seite „Übung benoten“

  1. Auf der Seite Übung benoten wird neben dem Namen eines Teilnehmers die Anzahl der übermittelten Versuche angezeigt.
  2. Teilnehmer können erkennen, welcher Versuch (z. B. den letzten benoteten Versuch oder den Durchschnitt aller benoteten Versuche) dem Endergebnis zugrundegelegt wird.
  3. Wählen Sie das Menü Versuch, um andere Versuche anzuzeigen.

Geben Sie nach der Auswahl eines Versuchs eine Note und Feedback ein und übermitteln Sie beides.

Mehr zur Inline-Benotung von Übungen


Weitere Versuche zulassen

Wenn ein Teilnehmer die maximale Anzahl an Versuchen für eine Übung eingereicht hat, können Sie ihm einen weiteren Versuch einräumen.

Öffnen Sie im Notencenter das Menü einer Zelle und wählen Sie Notendetails anzeigen. Die Seite Notendetails wird angezeigt.

Die Funktion Weiteren Versuch zulassen wird nur angezeigt, wenn der Teilnehmer bereits die maximale Anzahl an Versuchen unternommen hat, die für diese Übung zulässig waren. Jedes Mal, wenn der Teilnehmer die maximale Anzahl erreicht, können Sie ihm weitere Gelegenheiten zum erneuten Einreichen bieten. Sie müssen vorherige Versuche nicht benoten, um dem Teilnehmer eine erneute Einreichung zu ermöglichen.

Weist eine Aufgabe den Status „anonym“ auf, können Sie dennoch einem Teilnehmer einen zusätzlichen Versuch gewähren. Sie können die Namen der Teilnehmer anzeigen, jedoch nicht deren Einreichungen oder die Anzahl der verbleibenden Versuche. Ihre Anfrage wird ignoriert, wenn noch Versuche übrig sind.

Sie können auch Versuch ignorieren wählen, um die Punktzahl dieses Versuchs in Notenberechnungen zu ignorieren und nicht auf die maximale Anzahl von Versuchen anzurechnen.


ULTRA: Mehrere Versuche

Das kommt Ihnen nicht vertraut vor? Sehen Sie sich in der „Original“-Hilfe Informationen zur Ermöglichung mehrerer Versuche an.

Unter Aufgabeneinstellungen können Sie Teilnehmern mehr als einen Versuch gestatten. Hierdurch ändert sich die Berechnung der Abschlussnote der Aufgabe. Wählen Sie aus, wie Sie die Abschlussnote berechnen möchten:

  • Durchschnitt aller Versuche
  • Erster Versuch mit Note
  • Versuch mit der besten Note
  • Letzter Versuch mit Note
  • Versuch mit der schlechtesten Note

Bei einer Gruppenaufgabe bzw. bei offline erfassten Einreichungen können zurzeit nicht mehrere Versuche zugelassen werden.

Die Einstellung unter Versuche benoten bestimmt, wie die Abschlussnote automatisch berechnet wird. Sie können diese Berechnung jedoch außer Kraft setzen. Jeder Versuch ist an das Fälligkeitsdatum gebunden, das Sie für die Aufgabe festgelegt haben. Wenn ein Teilnehmer einen Versuch nach dem Fälligkeitsdatum eingereicht, wird der Versuch als verspätet gekennzeichnet. Vor dem Fälligkeitsdatum eingereichte Versuche werden als „pünktlich“ angezeigt.

Sie können nur die Abschlussnote außer Kraft setzen, nicht die Noten für jeden Versuch.

Weitere Informationen zur Benotung von Aufgaben mit mehreren Versuchen