Status der Netzwerkverbindung

Collaborate überwacht Ihre Verbindungsgeschwindigkeit und passt sich ihr entsprechend an. Das bedeutet, dass Sie selbst dann an Sitzungen teilnehmen können, wenn die Verbindung langsam ist oder das Netzwerk unzureichend ist.


Verbindungsstatus

Sie können den Verbindungsstatus für alle Teilnehmer in der Sitzung überprüfen, auch Ihren eigenen. Der Status von Netzwerkverbindungen ist an zwei Stellen einzusehen.

  • Im Feld Teilnehmer
  • In Ihrem Profilbild im Hauptbereich

Führen Sie den Mauszeiger über die Verbindungsstatus-Anzeige. Den angezeigten Werten können Sie entnehmen, ob die Verbindung sehr gut, in Ordnung oder schlecht ist. Weitere Informationen zur Bedeutung der angezeigten Werte finden Sie unter Angaben zum Verbindungsstatus.

Wenn Sie eine Tastatur zur Navigation verwenden, öffnen Sie über die Tastatur die Teilnehmerliste im Feld „Teilnehmer“. Navigieren Sie zu einem Teilnehmer. Die Verbindungsangaben für den betreffenden Teilnehmer werden angezeigt. Benutzer des Screenreader können mit den üblichen Navigationsbefehlen der Tastatur auf diesen Inhalt zugreifen.

Wenn die Verbindung schlecht ist, wird eine Verbindungsstatus-Anzeige über Ihrem Profilbild angezeigt. Bewegen Sie den Mauszeiger darüber, um die Verbindungsangaben anzuzeigen.

Diese Informationen werden laufend aktualisiert. Collaborate passt die Benutzerumgebung an die bestehende Verbindung an.

Weitere Informationen zu dynamischen Anpassungen


Angaben zum Verbindungsstatus

Die Angaben zum Verbindungsstatus umfassen eine Vielzahl von Informationen. Aber was bedeuten sie?

Die Netzwerkverbindung eines anwesenden ist entweder hervorragend, gut, mittelmäßig oder schlecht.

  • Hervorragend: Teilnehmer können alles ohne Probleme freigeben, sehen und hören.
  • Gut: Teilnehmer können alles mit geringen oder ohne Probleme freigeben, sehen und hören.
  • Mittelmäßig: Teilnehmer bemerken möglicherweise Beeinträchtigungen ihres Benutzerumfeldes.
  • Schlecht: Teilnehmer haben möglicherweise Schwierigkeiten, etwas zu hören, zu sehen oder freizugeben.

Aufwärts und Abwärts

Aufwärts und Abwärts zeigen die Möglichkeit des Teilnehmers an, Informationen zum betreffenden Zeitpunkt hochzuladen und herunterzuladen. Dazu gehört auch die Möglichkeit, Audio, Video und Inhalte freizugeben oder zu sehen bzw. zu hören.

Wenn Aufwärts als „Schlecht“ angegeben ist, hat der Teilnehmer möglicherweise Schwierigkeiten, sein Video freizugeben. Wenn Aufwärts als „Gut“ angegeben ist, sollte es keine Schwierigkeiten geben. Wenn Abwärts als „Gut“ angegeben ist, sollte der Teilnehmer keine Schwierigkeiten haben, alles zu sehen und zu hören. Wenn Abwärts als „Schlecht“ angegeben ist, ergeben sich für den Teilnehmer möglicherweise Schwierigkeiten.

„Aufwärts“ wird nur angezeigt, wenn ein Teilnehmer etwas freigibt.

Bit-Rate

Bit-Rate ist ein Maß dafür, wie groß die Menge der bereitgestellten Audio-und Videodaten ist. Generell gilt: Je höher der Wert, desto besser die Qualität. Allerdings wirkt sich auch der freigegebene Inhalt auf diesen Wert aus. Wenn Sie beispielsweise nur Audio freigeben, ist der Wert gering, einfach weil Audio keine sehr hohe Bit-Rate hat. Hier folgen einige Beispiele dafür, in welchem Umfang unterschiedliche Funktionen die Bit-Rate beeinflussen:

  • Für Audio wird immer 48 kbit/s verwendet.
  • Für Video wird in der Regel 360 kbit/s genutzt, aber der Wert kann je nach Netzwerkbedingungen auf 20 kbit/s sinken.
  • Bei Anwendungsfreigaben schwankt der Wert je nach Netzwerkbedingungen und den freigegebenen Inhalten zwischen 70 und 500 kbit/s.

Glücklicherweise ist es nicht notwendig, aus diesen Werten eine Auswahl zu treffen. Collaborate übernimmt die Berechnung für Sie. Die Verbindungsstatus-Anzeige gibt an, wie gut eine Teilnehmerumgebung höchstwahrscheinlich funktioniert (hervorragend, gut, mittelmäßig, schlecht).

Verlust (Audio)

Bei Audio- und Video-Streams über das Netzwerk gehen möglicherweise einige Informationen verloren. Videoverluste sind in der Regel nicht so bedeutend, Audioverluste hingegen schon. Die Zeile Verlust (Audio) gibt an, zu wie viel Prozent es beim Hoch- und Herunterladen über die Audioverbindung zu Audioverlusten kommt. Anhand dieser Schwellenwerte bestimmt Collaborate die Qualität der Teilnehmerumgebung:

  • 10 % und weniger: Gut oder hervorragend. Es dürfte keine Schwierigkeiten beim Audioempfang geben.  
  • 10 % bis 20 %: Mittelmäßig. Es kann zu leichten Einbußen bei der Audioqualität kommen. Aber selbst bei dieser Verluststufe ist die Audioqualität zumeist noch sehr gut. Probleme können auftreten, wenn sich der Verlust auf bestimmte Zeitpunkte konzentriert.
  • 20 % oder mehr: Schlecht. Die Teilnehmer stellen wahrscheinlich fest, dass die Audioübertragung stellenweise ausfällt oder der Ton verzerrt übertragen wird.

Die Audio-Verarbeitungsalgorithmen von Blackboard können oft sogar sehr hohe Datenverluste abmildern. Ein Audiodatenverlust von 20 % bis 30 % kann immer noch zu nutzbarer Tonqualität führen, wenn sich der Datenverlust gleichmäßig über den Zeitverlauf verteilt. Wenn sich der Audioverlust auf einem solchen Niveau befindet, ist die Kommunikation eventuell noch möglich, aber sie kann nicht garantiert werden.

Verzögerung

Der Wert Verzögerung gibt an, wie lange es dauert, bis Audiodaten vom Computer des Teilnehmers die Blackboard-Server erreichen.

Bei Teilnehmern mit besonders hohen Verzögerungswerten von 1 oder mehr Sekunden kann es so wirken, als würden ihre Reaktionen ungewöhnlich lange dauern. Lassen Sie ihnen Zeit zu antworten, bevor Sie davon ausgehen, dass keine Reaktion erfolgt.


Bewährte Methoden für die beste Nutzerumgebung

Alle Teilnehmer

Moderatoren

Falls Sie fürchten, dass Teilnehmer aufgrund der schlechten Netzwerkverbindungen etwas verpassen, können Sie auch folgende Maßnahmen ausprobieren.

Weitere Informationen zu bewährten Methoden finden Sie unter „Behind the Blackboard“ (nur auf Englisch verfügbar)


Beitreten und Wiederherstellen

Collaborate informiert Sie auch darüber, wenn Teilnehmer gerade Ihrer Sitzung beitreten oder erneut eine Verbindung zur Sitzung herstellen.

  • Ist ein Teilnehmer noch dabei, der Sitzung beizutreten, wird die Information Tritt bei … mit dem Namen angezeigt. Im Feld Teilnehmer wird der Avatar des Teilnehmers zunächst violett und anschließend grün eingekreist. Nachdem der Beitrittsvorgang abgeschlossen ist, erhält der Avatar wieder sein normales Erscheinungsbild.
  • Ist ein Teilnehmer noch dabei, der Sitzung beizutreten, wird die Information Stellt erneut eine Verbindung her … mit dem Namen angezeigt. Im Feld Teilnehmer wird der Avatar des Teilnehmers rot eingekreist. Nachdem die Verbindung erneut hergestellt wurde, erhält der Avatar wieder sein normales Erscheinungsbild.
  • Wenn Sie eine Verbindung wiederherstellen, ändert sich Ihr Status entsprechend, und die wichtigsten Funktionen wie Audio und Video sind deaktiviert.

Sie können visuelle und akustische Benachrichtigungen aktivieren, die Sie darüber informieren, dass jemand beitritt oder sich erneut verbindet. Rufen Sie dazu unter „Meine Einstellungen“ die Option „Benachrichtigungseinstellungen“ auf. Aktivieren Sie gewünschte Art der Benachrichtigung.

Dynamische Anpassungen in Collaborate


Dynamische Anpassungen

Collaborate passt sich dynamisch an Änderungen der gesendeten und empfangenen Verbindungsbandbreite in der Qualität Ihrer Internetverbindung an. Wenn sich die Verbindung verbessert oder verschlechtert, werden Bandbreitennutzung für Videos entsprechend angepasst.

In einigen Fällen müssen weitere Anpassungen vorgenommen werden. Collaborate modifiziert das Erlebnis grundlegend, um kurzzeitigen Veränderungen der Verbindungsbandbreite gerecht zu werden.

Wenn Änderungen am Erlebnis vorgenommen werden, werden Sie benachrichtigt und über den Grund informiert.

Änderung der Benutzerumgebung je nach Download-Bedingungen

Wenn aufgrund Ihrer Netzwerkverbindung keine Downloads möglich sind, ändert sich das Erlebnis bei der Video- und Anwendungsfreigabe.

Änderung der Benutzerumgebung je nach Download-Bedingungen
Optimale BandbreiteReduzierte BandbreiteÄnderungsursachen
Die Videofunktion wird für einen aktiven Sprecher angezeigt. Audio ist für alle Teilnehmer aktiviert.Das Video des aktiven Sprechers wird durch sein Profilbild ersetzt.

Die Audioeinstellungen bleiben unverändert.

Aufgrund der Verbindung können keine Videos heruntergeladen werden.
Bei Freigabe einer Anwendung wird die Videofunktion für einen aktiven Sprecher angezeigt. Audio ist für alle Teilnehmer aktiviert.Das Video des aktiven Sprechers wird durch sein Profilbild ersetzt.

Die Audioeinstellungen und die Anwendungsfreigabe bleiben unverändert.

Aufgrund der Verbindung ist das Herunterladen von Videos und bei einer Anwendungsfreigabe die Freigabe von Anwendungen nicht möglich.
Bei Freigabe einer Anwendung wird das Profilbild eines aktiven Sprechers angezeigt. Audio ist für alle Teilnehmer aktiviert.Das Profilbild des Sprechers und die Audioeinstellungen bleiben unverändert.

Wenn ausreichend Bandbreite zur Verfügung steht, sendet die Anwendungsfreigabe in reduzierter Qualität. In diesem Fall wird ein gebrochenes Freigabezeichen angezeigt. Wenn keine ausreichende Bandbreite zur Verfügung steht, stoppt die Anwendungsfreigabe.

Aufgrund der Verbindung können bei einer Anwendungsfreigabe Anwendungen nicht heruntergeladen werden.
Die Videofunktion wird für mehrere Sprecher angezeigt. Audio ist für alle Teilnehmer aktiviert.Die Videofunktion wird nur für den aktiven Sprecher angezeigt.

Die Audioeinstellungen bleiben unverändert.

Aufgrund der Verbindung ist das Herunterladen mehrerer Videos nicht möglich.

Anpassung des Erlebnisses an die Upload-Bedingungen

Wenn aufgrund Ihrer Netzwerkverbindung keine Uploads möglich sind, ändert sich das Erlebnis bei der Video- und Anwendungsfreigabe.

Anpassung des Erlebnisses an die Upload-Bedingungen
Optimale BandbreiteReduzierte BandbreiteÄnderungsursachen
Ein Benutzer teilt qualitativ hochwertige Videos. Dabei kann es sich um Videos handeln, die mit der Kamera aufgenommen wurden, oder um freigegebene Videoinhalte.Das Video wird auf einen Video-Stream mit niedriger Qualität umgestellt.Aufgrund der Verbindung können keine qualitativ hochwertigen Videos hochgeladen werden.
Ein Benutzer teilt qualitativ hochwertige Videos. Dabei kann es sich um Videos handeln, die mit der Kamera aufgenommen wurden, oder um freigegebene Videoinhalte.Die Kamera ist deaktiviert und es werden keine Videoinhalte mehr gesendet.

Audioinhalte werden weiterhin gesendet.

Den anderen Teilnehmern wird stattdessen das Profilbild des Teilnehmers angezeigt.

Aufgrund der Verbindung ist das Hochladen von Videos nicht möglich.
Ein Moderator, für den die Videofunktion deaktiviert wurde, gibt eine Anwendung frei.Audioinhalte können weiterhin gesendet werden. Wenn ausreichend Bandbreite zur Verfügung steht, wird die Anwendungsfreigabe in reduzierter Qualität angezeigt. Wenn keine ausreichende Bandbreite zur Verfügung steht, können Sie die Anwendungsfreigabe nicht mehr sehen.Aufgrund der Verbindung können bei einer Anwendungsfreigabe Anwendungen nicht hochgeladen werden.

FAQs

Welche wichtigen Faktoren wirken sich auf die Bandbreitennutzung bei Verwendung von Collaborate mit dem Ultra-Erlebnis aus?

Collaborate passt die Bandbreitennutzung dynamisch an. Auf diese Weise können wir die Netzwerkverbindung von Benutzern aktiv überwachen und die Downloadgeschwindigkeiten anpassen, bevor bei diesen Probleme auftreten.

Wichtige Faktoren, die sich auf die Bandbreitennutzung für Collaborate Ultra auswirken, sind Freigabe von Webcam-Videos und Freigabe von Anwendungen.

  • Für die Webcam-Videobandbreite wird ein Bereich zwischen 360 kbit/s und 20 kbit/s pro Kamera (bis zu 4 Kameras) verwendet.
  • Für Audio wird immer 48 kbit/s verwendet.
  • Für Anwendungsfreigabe und Audioempfang werden nur 88 kbit/s verwendet.
  • Der Bandbreitenbereich für die Anwendungsfreigabe kann zwischen 500 kbit/s und 70 kbit/s liegen.
  • Es können 4 Kameras mit Audio mit nur 128 kbit/s und max. 1.488 kbit/s angezeigt werden.

Für den Chat usw. ist auch ein geringer Overhead erforderlich.

Wenn die Netzwerkbedingungen sich verschlechtern und die erforderliche Mindestbandbreite nicht aufrechterhalten werden kann, werden die Kameras und die Anwendungsfreigabe deaktiviert. Bei einer Kamera mit Audio ist dies bei 68 kbit/s und bei der Anwendungsfreigabe mit Audio bei 118 kbit/s der Fall.

Wenn sich die Netzwerkbedingungen verbessern, werden die Kamera und die Anwendungsfreigabe automatisch wieder aktiviert.

Was muss ich tun, wenn Bandbreite problematisch ist?

Für Sitzungen, bei denen Bandbreite problematisch ist, wird empfohlen, dass Teilnehmer ihr Webcam-Video nur freigeben, wenn dies für die Schulung erforderlich ist. Es wird auch empfohlen, dass der Moderator oder Präsentator die Dateifreigabe und das Whiteboard für Inhalte statt der Anwendungsfreigabe verwendet. Verwenden Sie die Anwendungsfreigabe, wenn dies für die Schulung erforderlich. Ohne Video und Anwendungsfreigabe kann ein Benutzer mit einer Verbindung im Bereich 128 kbit/s vollständig an der Sitzung teilnehmen.

Es wird empfohlen, die Kursleiter darüber zu informieren, dass sie die Videofreigabe für Teilnehmer deaktivieren und mehr auf die Dateifreigabe als auf die Anwendungsfreigabe setzen. Denken Sie außerdem daran, dass nicht nur das Netzwerk Auswirkungen auf die Bandbreite hat. Andere Faktoren wie Latenz, Jitter und Paketverlust können die Qualität der Sitzung beeinträchtigen.

Weitere Informationen zur Verwaltung von Teilnehmern

Collaborate Framerate


Framerate

  • Application sharing: The framerate when sharing an application depends on the bandwidth available to both the presenter and the recipient. With a reliable broadband network, and still content, attendees may see around 25 to 30 frames per second (fps). If the content is video, the frame rate is also dependent on how big the video frame is and what is happening in the video. Frame rates can fall sharply for big and busy videos on even a reliable network.
  • Video: The framerate for video has a 40 fps cap. However, video framerate depends on user bandwidth and camera limitations. On a reliable network, 30 fps is realistic.