FAQs zu alternativen Formaten

Alternative Formate

Welche alternativen Formate werden von Ally erstellt?

Welche alternativen Formate werden von Ally erstellt?

Ally stellt alternative Formate für diese Dateitypen bereit:

  • PDF-Dateien
  • Microsoft® Word-Dateien
  • Microsoft® Powerpoint®-Dateien
  • OpenOffice-/LibreOffice-Dateien
  • Hochgeladene HTML-Dateien

Diese alternativen Formate können generiert werden:

  • OCR-fähige Version (für gescannte Dokumente)
  • PDF mit Tags (derzeit für Word-, PowerPoint- und OpenOffice- oder LibreOffice-Dateien)
  • Mobil-freundliches HTML
  • Audio
  • ePub
  • Elektronisches Brailleformat
  • Übersetzte Version
    • Übersetzte Versionen sind standardmäßig deaktiviert. Administratoren können eine Supportanfrage einreichen, um dies zu aktivieren.
  • BeeLine Reader

Weitere Informationen zu alternativen Formaten

Werden alternative Formate generiert, wenn eine Anfrage zum Herunterladen gestellt wird?

Wenn ein bestimmtes alternatives Format für ein bestimmtes Inhaltselement zum ersten Mal angefordert wird, wird es von Ally bei Bedarf generiert. In den meisten Fällen wird dies innerhalb von 1-2 Minuten abgeschlossen.

Sobald das alternative Format generiert wurde, wird es heruntergeladen. Ally speichert dann auch das Ergebnis, sodass alle weiteren Anfragen für dasselbe alternative Format sofort vom Cache aus bedient werden und es heruntergeladen werden kann.

Generiert Ally alternative Formate für Teilnehmerinhalte?

Ally verarbeitet derzeit nur Kursleiterinhalte. Dazu gehören zum Beispiel Inhalte, die von jemandem hinzugefügt werden, der über Bearbeitungsberechtigungen im Kurs verfügt, z. B. vom Kursleiter oder Kursgestalter. Ally verarbeitet derzeit keine Teilnehmerinhalte oder Einreichungen von Teilnehmern.

Welches Format ist das alternative OCR-fähige Format?

Die OCR-fähige Version wird als PDF mit Tags zur Verfügung gestellt.

Welches Format ist das Audio-Alternativformat?

Das Audio-Alternativformat wird als MP3-Datei zum Herunterladen zur Verfügung gestellt. Wir fügen auch einige der extrahierten semantischen Informationen in die Sprache ein, die dem Audio zusätzlich Struktur verleihen und es nachvollziehbarer macht.

Welchen Braillecode verwendet Ally für das elektronische Brailleformat?

Ally verwendet Braille Ready File (.brf) als elektronisches Brailleformat. Der verwendete Braillecode hängt von der Sprache des Dokuments ab. Für englische Dokumente verwendet Ally Grade 2 Unified English Braille (Kurzschrift).

Weitere Informationen zu Unified English Braille auf der UKAAF-Website

Lässt sich das elektronische Brailleformat in Ally mit einem Brailledrucker drucken?

Das Format „Braille Ready File“ (.brf) kann sowohl mit elektronischen Brailledisplays als auch für Braille-Prägegeräte (Drucker) verwendet werden.

Sie müssen jedoch überprüfen, ob das entsprechende Braille-Prägegerät/der Braille-Drucker das BRF-Format unterstützt.

Weitere Informationen zu BRF auf der Website für barrierefreie Lehrmaterialien

Warum erhalte ich die Meldung „Die alternativen Formate für diese Datei wurden deaktiviert“?

Kursleiter und Administratoren können alternative Formate für ein einzelnes Inhaltselement in einem Kurs deaktivieren. Beispielsweise bei einer Datei, die in den Kurs hochgeladen wurde.

Was muss der Kursleiter tun, um alternative barrierefreie Formate für ein Inhaltselement zu generieren?

Nichts. Ally nimmt vorhandene oder neue Materialien automatisch auf, überprüft sie anhand der Checkliste zur Barrierefreiheit und stellt die alternativen barrierefreien Versionen sowohl dem Teilnehmer als auch dem Kursleiter zur Verfügung.

Gibt es eine Größenbeschränkung für Dateien?

Wenn Inhalte auf Barrierefreiheit überprüft werden, gibt es keine maximale Dateigröße. Es kann jedoch vorkommen, dass die Überprüfung bei besonders großen oder komplexen Dateien fehlschlägt.

Für Dateien, bei denen Fehler behoben wurden und die direkt via Ally-Kursleiterfeedback hochgeladen werden, gilt eine maximale Dateigröße von 50 MB.

Bei der Generierung von Alternativformaten gibt es keine Einschränkungen. Dies gilt auch für das alternative HTML-Format. Es kann jedoch vorkommen, dass das Generieren von Alternativformaten bei besonders großen oder komplexen Dateien fehlschlägt. Dabei gelten folgende Ausnahmen:

  • Beim Generieren des alternativen OCRd-Formats für gescannte Dokumente gelten Höchstwerte von 30 MB/100 Seiten. Das alternative OCRd-Format ist eine Voraussetzung für das Generieren der anderen Alternativformate für gescannte Dokumente. 
  • Für das alternative Audioformat gilt eine maximale Anzahl von 100.000 Zeichen. Diese Zeichenmenge entspricht in der Regel mindestens 30 Seiten oder Audioinhalten von mehreren Stunden.

Wie geht Ally mit kennwortgeschützten Inhalten um?

Ally erkennt kennwortgeschützte Inhalte, vergibt ihnen eine Bewertung der Barrierefreiheit von 0 % und stellt Hinweise zur Verfügung, um das Kennwort über das Feedback des Kursleiters zu entfernen. Ally generiert keine alternativen Formate für kennwortgeschützte Inhalte, da wir keinen Zugriff auf den eigentlichen Inhalt erhalten können.

Kann ich alternative Formate deaktivieren?

Ja, Administratoren können alternative Formate deaktivieren.